Archive for Februar, 2009

News

Samstag, Februar 28th, 2009

Kleine Änderung für Dienstag: Der Toast läuft diesen Dienstag von 6-9 Uhr, da es diesmal keine Vertretung für den Sunday Service gibt, sondern Patrick den Sunday Service ieder selber macht. Der Sunday Service läuft also diesen Montag/Dienstag ganz normal, Mo von 22-1 Uhr und die Wiederholung Di 9-12 Uhr. (Da seht ihr mal, wo die FSKler ihren Urlaub verbringen: im FSK!)

Und eine Neuigkeit gibt es: Ab sofort gibt es die Toast On Fire-Playlisten auch auf der FSK-Webseite. Dazu in der Spalte ganz rechts auf “Toast On Fire” klicken und links kucken. Die aktuelle Playlist steht immer an oberster Stelle.
Damit gibt es nun die Toast On Fire – Playlisten dreimal im Internet. Wenn jemand noch eine Idee für einen vierten Ort hat, einen fünften, sechsten … bitte melden.

Roggen Roll-Frühstücksfragen mit Dave Wrangler

Dienstag, Februar 24th, 2009

Dave Wrangler – Dieser Name taucht immer wieder in den Playlisten hier auf dieser Seite auf. Der 28jährige Texaner ist Musiker, Produzent, Remixer, DJ und hab ich was vergessen? Jetzt hat er gerade sein erstes Album “Heads Up Houston” fertig gestellt, kostenfrei auf seiner Webseite www.headsuphouston.com zu bekommen. Also war es mal an der Zeit, ein Interview mit ihm zu führen!

Who are you and where are you at the moment?
I am Dave Wrangler, and I consider myself to be an artist that happens to working in the musical realm at the moment. I compose and produce music of all kinds, work with video, DJ, and play a few instruments.

Are you an early bird or a morning grouch?
I am very much an early bird. I cannot wait to get out of bed every morning. In fact, I silently consider sleep to be my number one enemy. If I didn’t have to sleep 5-8 hours per day i could accomplish so much more in a shorted period of time!

How do you start your day, what are the first things you do on waking up in the morning?
I start my day by opening my beat up Macbook and checking my email. After checking in on what the universe delivered to my inbox during the evening hours, I will head to the gym to train. Upon return I will shower, make myself breakfast, and scour the internet to find new posts about anything I’m involved in. I may have a graphic design project that I need to pick up on music to send out. Also, I am in my final year of studying marketing and international studies at a private university here in my city-so I may head off to school shortly after.

Do you like music in the morning? What kind of music do you prefer?
I love to hear music in the morning. Typically in the mornings, I like to listen to instrumental music, or really laid back hip-hop. For the most part I like to keep a steady heart rate, so nothing to fast or aggressive.

What music or band did you hear this morning?
I never burn CDs to listen to in my car unless they are rough drafts of songs or mixes that I’m working on. Today was the mix that I did for ByteFM. I’m handing it out at my gigs over the next few weeks so I want to make sure everything is EQ’d properly and on point. I really try to not rush things anymore as I’ve done in the past. It’s so easy to get excited about a project and put it out into the universe before it’s really had a chance to ripen to it’s fullest potential. That’s something that I’m definitely getting better at doing.

When does your morning starts if you were DJing the night before?
First a glass of water. Then it usually picks up in the same fashion – just with a bit of moaning and groaning. I have a very hard time sleeping past 9 am regardless of when I went to bed. Also, it’s tradition that I eat Mexican food after a night of DJing. It’s the best hangover remedy around!

Can you be creative in the morning or is your time the night time?
I went on a trip to Costa Rica with a good friend two summers ago and really found much of my inspiration on this trip. It was my 27th birthday and I was sitting on this amazing beach listening to music in my headphones. I will always remember, I was listening to “Juicy” by Notorious B.I.G., and I felt like a transformation was happening. At the time I was working in the house music arena; which I found to be spiritually draining. I felt like there was so much that I knew about the world, music, and myself that I wasn’t expressing. At that point, I made a myself a solemn promise to avoid being confinement to any one thing, group, or person. My personal philosophy is centered around the idea of freedom from constraint.

Do you dream of music sometimes?
This question… I am constantly thinking about music, at the very least in my subconscious; similar to the way a computer is idle but still working and computing and running algorithms.

What is your favourite breakfast, rolls or muesli, coffee or tea or…?
My favorite breakfast would have to be fresh carrot juice, oatmeal with soy milk, egg whites with avocado and a blueberry waffle with honey and peanut butter.

Other interesting projects?
I’m currently working on putting together a label called “Modern Day Love Songs.” In my opinion, all timeless music comes from the joys of love or the despair that is left when love is gone. The first releases will be of Dave Wrangler, You(genious) and an EP from my deceased grandfather, Lefty Van Taft. He was a brilliant rock & roll singer/guitarist in the 60s that couldn’t overcome alcoholism; which ultimately killed him. After he died last year, several reel-to-reel tapes of his original music were discovered.
At the moment that are all being transferred to a digital format. It never got released, so I’m going to work my magic and release it myself. I’m really excited to offer this to the world!

 
www.davewrangler.com
www.myspace.com/davewrangler
www.headsuphouston.com

Playlist 24.02.2009

Dienstag, Februar 24th, 2009

1. Stunde
Jon Spencer Blues Explosion – Right Place, Wrong Time
Joe Jackson – Is She Really Going Out With Him?
Monster Island – Surface Car Park
Yokozuna – Infinity Net (v5)
Sport – Never Talking To You Again (26.02., Hafenklang)
The Cramps – Baby Blue Rock (Live At CBGB1978)
The Ettes – Marathon (25.2., Beatclub)
The Jaybirds – Take Your Chance
DJ Lemon Squeezer – Na Ali’i
Gillian Hills – Tut Tut Tut Tut
Serge Gainsbourg & Brigitte Bardot – Bonnie And Clyde
Metronomy – On Dancefloors
The Bishops – By Your Side (15.03., Prinzenbar)
Joe Strummer & The Mescaleros – Yalla Yalla

2. Stunde
Gustav – Alles Renkt Sich Wieder Ein
Hans Albers – Komm auf die Schaukel, Luise
Bullitt – Silence
The Fades – Pronto
Electro Hippies – Sheep
Dananananaykroyd – Pink Sabbath
Frau Kraushaar – Oh Gaga Oh Jeh
The Helmholtz Resonators – Choc Full’o Chix (BBC-Session, 21.Januar 2009)
The Helmholtz Resonators – Itty Bitty Spiders
The Helmholtz Resonators – Gypsy
Brenda Boykin – Chocolate And Chili
The Bridport Dagger – Spanish One
Margarita – La Goma Y La Combo
Linn Youki – Vic 20

3. Stunde
John Q Irritated – I’m John

„Max Mustermann’s musikalische Irritationen“ – Morgenminimixtape von John Q Irritated

       Art Neville – Arabian Love Call
       Dr. John – Jump Sturdy
       Benny Bell & The Pretzel Twisters – The Kosher Twist
       Mike Pedicine – Burnt Toast And Black Coffee
       Eddie Bo – Check Your Bucket
       Rebirth Brass Band – I Feel Like Funkin’ It Up (Extended Mix)

John Q Irritated – Travel
John Q Irritated – What’cha Got
Neville Brothers -Yellow Moon
Boozoo Bajou – Fuersattel
Missouri – Revisited
Halma – Opal
Iggy Pop – The Passenger
The Messer Chups – Girls In Orbit (12.03., Fundbureau)

4. Stunde
ZZ Top – Salt Lick
White Lies – To Lose My Life
Black Lips – Short Fuse
Röyksopp – Happy Up Here
Lal Meri – Dreams Of 18
Buraka Som Sistema – General
Animal Collective – My Girls (Dave Wrangler RMX)
KC & The Sunshine Band – That’s The Way (I Like It)
Ponytail – Beg Waves (01.03., Astra-Stube)
Acadian Post – You Wouldn’t Do That (25.02., Hasenschaukel)
Jesus Price Super Rahb – Dead Presidents (27.02., Hasenschaukel)
The Fall – The Man Whose Head Expanded

Vorschau 24.02.2009

Donnerstag, Februar 19th, 2009

Mixtape von John Q Irritated

Max Mustermann’s musikalische Irritationen – so lautet das Thema des nächsten Morgenminimixtapes. Compiliert hat es Max Mustermann, äh, John Q. Und das ist Dirk Hess, der eine Weile in New Orleans gelebt hat und jetzt in Bayern wohnt. Eine sehr tolle, von der Musik aus New Orleans inspirirte Songauswahl können wir im Mixtape hören. Und das mit dem Namen klären wir dann auch noch.

Infos gibt es hier: www.myspace.com/johnqirritated und hier www.hazelwood.de/johnqirritated (dort kann man sich auch noch zwei Mp3s runterladen)

Und was gibt es sonst noch in der Sendung? Eine BBC-Session mit den Helmholtz Resonators, dann die allererste Single von ZZ Top von 1969 und endlich, endlich was von Hans Albers! Dann ein bißchen was von The Fall aus der Frühphase mit Paul Hanley. Der hatte gerade Geburtstag, am 18. Februar wurde er 44 Jahre alt. Und dann gibt es den schon zweimal versprochenen Song von KC & The Sunshine Band! Jubel! Und was von dem neuen Album von Boozoo Bajou! Und die erste russische Band wird im Toast gespielt! Und es gibt  natürlich jede Menge Konzerthinweise und Hits, Hits, Hits… (ähem)

Roggen Roll-Frühstücksfragen mit John Q Irritated

Donnerstag, Februar 19th, 2009
Von John Q Irritated haben wir schon einiges beim Toast gehört, von den beiden Alben “5 Days Of Flat Water“. und “To Your Letter Of June 29th”, denn der Toast hat hier eine neue Lieblingsband gefunden! Große Begeisterung! Und deswegen hier jetzt die Roggen Roll Frühstücksfragen mit Dirk Hess, bzw. John Q! (hier jetzt eine Fanfare hindenken) (oder zumindest einen kleinen Tusch):
 
Wer bist du und wo bist du gerade?
Ich bin ein gerade schokoladenkuchenfrühstückender Musiker vorm Computer…

Gibt es einen Ort, an dem du jetzt lieber wärst?

Auf dem Hochkönig, oder dem Watzmann… mit angeschnallten Skiern :-)

Bist du eher ein Morgenmuffel oder ein Frühaufsteher?
Das kommt ganz darauf an, was ich am Vortag gemacht hab, und was ich heute noch vorhabe.

Hast du morgens schon Songideen? Was inspiriert dich zum Songschreiben?
Songideen kommen mir meist beim Gitarre spielen, und eher spät am Abend. Definitiv super funktioniert unglücklich verliebt zu sein, aber das ist natürlich kein gesunder Dauerzustand. Ansonsten inspiriert mich alles, was mich irgendwie bewegt bzw. bewegt hat.

Brauchst du zum Musik machen (spielen, schreiben) eine bestimmte Stimmung?
Musik braucht definitiv Ruhe, Musik machen, wenn um einen herum Lärm ist, geht nicht, denn dann haben die Töne keinen Platz. Mit Lärm meine ich aber nicht, ein feierndes Publikum, sowas ist für mich Teil der Musik!!

Kommt in deinen Träumen Musik vor?
Träume vergesse ich leider immer sofort, aber manchmal wacht man ja mit einer Melodie auf, also vermutlich ja.

Magst du morgens schon Musik hören? Was hörst du da am liebsten? Was hast du heute morgen für Musik gehört?
Fröhlichen Studio1 Reggae & Rocksteady. Wenn wir nen John Q Auftritt an dem Tag haben, auch gerne New Orleans Klassiker wie z.B. The Wild Tchipitoulas.

Gibt es Musik, die dich sofort in gute Stimmung versetzt, die dir gut tut, egal zu welcher Uhrzeit?
Die gibt es, nämlich “gute ehrliche Musik”, die tut immer gut.

Roggenbrötchen, Toast oder Müsli zum Frühstück? Kaffee oder Tee?
Neuerdings Schokoladenkuchen. Kaffee und Tee, und frisch gepressten Orangensaft.

Was frühstückt man eigentlich in New Orleans so?

Bei mir gab´s immer Kaffee und Donuts oder Beignets. Und an Weihnachten haben wir dann die aus der Heimat geschickten Lebkuchen und Stollen verdrückt ;-)

John Q Irritated

Jetzt eine Scheibe extra – nur kurze Zeit!

Mittwoch, Februar 18th, 2009

Der Toast läuft ab Dienstag, den 24. 02., für die nächsten fünf Wochen eine Stunde länger, bis 10 Uhr!!! Super!!!

Playlist 17.02.2009

Dienstag, Februar 17th, 2009

1. Stunde
The Dragons – Food For My Soul
The Upsetters – I’m In Love Again
Jim Jones Revue – Cement Mixer
Are We Electic? – 7 Of 9
Mudhoney – What Moves The Heart?
The Black Box Revelation – Gravity Blues (20.02., Molotow)

2. Stunde
Sky Larkin – Fossil, I (27.02., Molotow)
The Black Seeds – Take Your Chance
The Sexual Objects – Here Come The Rubber Cops
Scott Matthew – Prescription
Woodpigeon – Jonathan Ashworth Rollercoaster (18.02., Prinzenbar)
The River Phoenix – Underneath The Blue
Walker Brothers – The Sun Ain’t Shine Anymore
The Fall – I’m A Mummy
Bobby Arlin – Mushroom Machine
Stranger Son Of WB – Hot Banana Wave
Stranger Son Of WB – Hardy Farm
Earth, Wind & Fire – Let Your Feelings Show
Recloose – Emotional Funk
Thomas Tantrum – Why The English Are Rubbish
Fiery Furnaces – Navy Nurse

3. Stunde
Frank Zappa & The Mothers Of Invention – Hungry Freaks, Daddy
John Q Irritated – Mr. Vertigo
Sapo – Ben Had
Gene Pitney – Last Chance To Turn Around
Animal Collective – In The Flowers
Client – Can You Feel?
The Helmholtz Resonators – LaLa
Boy Division – Rock Lobster
Buzzcocks – What Do I Get (17.02., Knust)
Phil Woods – 10 Miles (18.02., Prinzenbar)
Jasmine & The JackStaffordFoundation – Ziggy Stardust (20.02., Hasenschaukel)
Flo Fernandez – Bad Cats (21.02., Karl Schneider-Halle)
Found – Freaky Freaky Chancer
Say – Mediarise

Playlist 10.02.2009

Dienstag, Februar 10th, 2009

1. Stunde
Charlie Palomares Y Su Yuboney – Push Push Push
Glasvegas – Be My Baby
The Hairy Ones – Get Off My Cloud
Boy Division – Mad World (13.02. Grüner Jäger)
Dead Kennedys – I Fought The Law
Concerto Caledonia with Lisa Milne – Boredom
The Fall – A Day In The Life
Sister Sledge – Lost In Music
Opotopo – Belama

2. Stunde
Thom Yorke – And It Rained All Night (Burial RMX)
Animal Collective – My Girls
Bagio – Pornogitter
Muck Giovanett/Teer Gleene Muck – San Andrea Spalte vor, während und nach einem Erdbeben
Shankar/Jaikshan – Raga Bairagi
Karsh Kale – Milan
Miserable Rich – The Time That’s Mine
Amphibic – Can You Take Me Home
ClickClickDecker – zwei neue Songs (FSK-Session, 03.02.2009)
John Q Irritated – I’m John

3. Stunde
Boy Division – Rock Lobster

       Mixtape von Boy Division (13.02. Grüner Jäger)

       Scatch Acid – Damned For Alltimes
       The Specials – A Message For You Rudy
       The Cramps – Garbageman
       Skeletons – The Things
       Big Black – Kerosine

Boy Division – Can Your Pussy Do The Dog?
Lars Bang Larsen – Aus dem Leben eines Umzugskartons
The Great Bertholinis – Guest Conductor (13.02., Lola Bergedorf)
Woodpidgeon – Knock Knock (18.02., Prinzenbar)
Honeyheads – Out Of Marseilles (18.02., Prinzenbar)
Say – The Flower Of Life
Mad Professor – Bammie’ Riff

Vorschau 10.02.2009

Montag, Februar 9th, 2009


Jetzt am Dienstag wird es wieder ein Morgenminimixtape geben und zwar Vol.11 (schon!), compiliert von Boy Division. Für alle, die Boy Division noch nicht live erlebt haben: Dies ist nicht nur eine der schicksten Bands überhaupt (Schlipse!), sondern eine ganz fantastische Coverband, die ihre Songs auf ganz unnachahmliche Weise interpretieren (Megaphon!) und mit einer einzigartigen Performance (Super!) und irrwitzigen Instrumenten (Schlagzeugbarhocker!) stets großartige Auftritte absolvieren. Und so einen Auftritt könnt ihr am Freitag, den 13. (Huch!), im Grünen Jäger sehen, wenn Boy Division anläßlich der „Wir haben renoviert“-Party (oder so) spielen.
Und zur Einstimmung gibt es jetzt am Dienstag nicht nur das Mixtape von Boy Division zu hören, sondern auch Songs von ihrer letzten Platte „Pet Sounds“ (Toll!)

Mehr Infos gibt es hier
Boy Division

ähem…

Dienstag, Februar 3rd, 2009

Tja, da ist es also passiert, der Toast hat verschlafen. Zum ersten Mal. Ganz selig hat der Toast bis halb zehn geschlummert.

Entschuldigung an alle, die eingeschaltet haben! Nächste Woche werden zwei Wecker um halb fünf klingeln!