Archive for Juni, 2009

Playlist 30.06.2009

Dienstag, Juni 30th, 2009

1. Stunde
The Sonics – Night Time Is The Right Time
The Bridport Dagger – Magpies’s Nest
Rollcall For The Second Site – Run To The Abattoir
Boy Division – Sheep
Let’s Wrestle – We Are The Men You’ll Grow To Love Soon
Elfred And The Uber Peas – OK
Bitter Twins – Right This Time
The Clash – Revolution Rock
Black Flag – Nervous Breakdown
Megapuss – Adam & Steve
Jeffrey Lewis & The Junkyard – Roll Bus Roll
Wreckless Eric – The Final Taxi
Stranger Son Of WB – Bidding For Kidneys

2. Stunde
The Helmholtz Resonators – Carlton Breezy
“About A Boy” , eine Kolumne von und mit Sebastian Dalkowski:
heutige Folge: “Tausche Leben gegen Eintrittskarte”

Sharon Scott – Could It Be You
New York Dolls – Looking For A Kiss
Louis Lament – Oh Darlin
Neat Neat Neat – Battle Of Hypocrites (01.07., Grüner Jäger)
Neat Neat Neat – Automatic Blues
One For The Team – Apples (05.07., Astra-Stube)
The Ladybug Transistor – I’m Not Mad Enough (10.07., Prinzenbar)
Still Flyin – Good Thing It’s A Ghost Town Round Here (12.07., MS Claudia)
Little Feat – Willin
The Seeds – Nobody Spoil My Fun
Tokyo Sex Destruction – Get On Your Knees
The Lions Constellation – Lies About Love

3. Stunde
Fulangchangandi – Gedolphin
85 Bears – Jumpin’ With Joe From The Highest Step
Tschilp – Madonna (04.07., Westwerk)
Tschilp – Skametal
Leonard Las Vegas – A Tim Burton At The Beach
Daminan Lazarus – Spinnin’
DJ T. – To The Drum
Kissogram – The Deserter
Kid Cudi – Day ‘n’ Nite (Dave Wrangler Remix)
Matisyahu – Candle

Vorschau 30.06.2009

Montag, Juni 29th, 2009
Das Morgenminimixtape von Tschilp

Das Morgenminimixtape, Vol. 24, hat diesmal Tschilp mit ihren Leiblingssongs compiliert. Tschilp ist ein Trio aus Hamburg, es gibt sie seit 7 Jahren, 2007 haben sie ihre erste Single auf Fidel Bastro herausgebracht. Diese Woche kommt jetzt das erste Album, “Whole Days In The Trees” heißt es. Dazu gibt es am Samstag, den 4.07., eine große Plattenreleaseparty im Westwerk. Infos gibt es auf der Tschilp-Webseite: www.tschilp.org. Aber vorher gibt es Auzüge aus dem Album und das Mixtape von Tschilp hier beim Toast, so kurz nach acht Uhr!

Playlist 23.06.2009

Dienstag, Juni 23rd, 2009

1. Stunde
Eddie Thornton Outfit – Baby Be My Girl
Let’s Wrestle – My Schedule
Hey-O-Hansen – Go Away
Neu! – Crazy
Billy Cobham – Stratus
Basketball – S.I.E.M.P.R.E. (23.06., Astra-Stube)
Peacemakers – Don’t Push Your Luck
James Brown – Think
Linda Lyndell – What A Man

2. Stunde
The Voluntary Butler Scheme – Tabasco Sole
Leonard Las Vegas – This Town Is Mine
Sebastian Dalkowski – About a Boy-Kolumne: “Kakao für Kontaktlinsen“
Boxer Rebellion – Evacuate
Thieves In Suits – Boy Malicious
The Longcut – Evil Dance
Cortney Tidwell – Watusii
La Lupe – Fever
Boy Division – Return To Sender (Nick Rhodes Radio Mix)
The Petty Thefts – Smoke & Mirrors
Crystal Stilts – Sugarbaby
Vivian Girls – Tell The Girls
The Gun Club – Run Through The Jungle
Lee Perry – Kimble
The Fall – Bombast
Nightingales – Big Bones

3. Stunde
The Misfits – Hollywood Babylon
The Beatles – Cayenne
The Beatles – Rain
XTC – The Disappointed
Sonic Youth – Sacred Trickster
fulangchangandi – Gedolphin
Jesus Knives – Knives
Yokozuna – Lollobrigida
Cherry But No Cake – Carry The Flame
One Unique Signal – Dismemberment
Hanjiro – Prussian Blue
Bo Ningen – Jinsei Ichidokiri
Hongkong In The 80′s – Red Heat Walking
The Helmholtz Resonators – Moonlight Lovelytime

Vorschau 22.06.2009

Montag, Juni 22nd, 2009
Ripthisjoint-Compilation Diese CD hier links ist eine fantastische Compilation, die Rip This Joint vor kurzem herausgebracht hat. Rip This Joint ist eine monatliche DIY alternative/punk-Veranstaltungsreihe, die im Londoner Club The Constitution in Camden stattfindet, alles selbst organisiert von Musikern. Und jetzt haben sie diese Compilation herausgebracht. Von einige Bands haben wir hier im Toast bereits was gehört, wie z.B. Yokozuna, One Unique Signal und Cherry But No Cake (siehe Interview). Morgen gibts dann noch mehr! Ab kurz nach acht!

Interview mit Fulangchangandi

Samstag, Juni 20th, 2009

fulangchangandi haben in den letzten Sendungen nicht nur mir sehr gut gefallen. Deswegen wollte ich unbedingt mehr von ihnen wissen. Die Band besteht aus Nick Peel (Gitarre/Gesang), Stuart Gardham (Gitarre), Anthony Lander (Bass/Gesang) und Stu Harwood (Drums). Letzteren hab ich per Mail ein paar Fragen geschickt und hier ist das Ergebnis:

(You can read the english version of the interview on the Fulangs Myspace page in the blogs. Click here.)

Wer bist du und wo bist du gerade?
Ich bin Stu Harwood, der Drummer von fulangchangandi, und ich sitze im Wohnzimmer meiner Wohnung in Hackney, London.

Woher kommt euer Name, fulangchangandi, und was bedeutet er?
“Fulang Chang and I” ist ein Bild von Frida Kahlo. Was das Bild bedeutet? Nun, das muss jeder für sich selbst entscheiden!

Kannst du uns ein bisschen was von euren früheren Bands erzählen? Ich weiß, Nick hat vorher in Jesus Knives gespielt, was ist mit den anderen?
Stu G spielt hin und wieder in einer Band aus Manchester, La Haine. Das ist eine ziemlich heftige Band, die Postrock spielt. In Dunedin (in Neuseeland) spielen Anthony und ich (Stu H) seit 2002 in einer ziemlich verdrehten Popband, die The Tweeks heißt.

Wie habt ihr euch alle getroffen?
Ich bin Ende 2008 von Neuseeland nach London gezogen und hab mir die “Drummer gesucht”-Anzeigen im Internet angeschaut. Nachdem ich mir jede Menge grässliche Bands auf MySpace angehört habe und auf einigen echt fürchterlichen Auditions war, hab ich dann Stu G und Nick kennen gelernt. Wir haben gejammt, was wirklich großartig war. Und da sie noch einen Bassisten suchten, hab ich ihnen gleich meinen Kumpel Anthony vorgeschlagen. Am selben Abend waren wir dann noch alle zusammen gemeinsam im Pub. Anthony ist letztendlich in der Band gelandet, ohne vorher eine einzige Note gespielt zu haben.

Und wie sieht dein Leben aus, wenn du keine Musik machst?
Ziemlich langweilig. Ich bin der Typ Mensch, der im Urlaub immer ganz unruhig wird, wenn er mal eine Woche lang nicht am Schlagzeug sitzen kann. Ironischerweise, denn meine Nicht-Musiker-Freunde finden das im Urlaub immer langweilig. Ergibt das einen Sinn?

fulangchangandi

fulangchangandi

Wie würdest du eure Musik beschreiben?
Auf gewisse Art sind wir schon minimal. Vielleicht nicht unbedingt, was die Arrangements betrifft, aber wir mögen es, einige kleine musikalische Ideen zu nehmen und dann zu versuchen, diese so weit es geht zu entwickeln. Um ehrlich zu sein, wir alle scheinen doch lieber die schrägen, seltsamen und rauen Ideen zu mögen, als die offensichtlicheren und schöneren.

Wer hat musikalisch Einfluss auf euch?
In der Band hat natürlich jeder seine eigenen Favoriten, aber ich denke, wir können uns schon auf einige Bands einigen, die wir alle toll finden, wie zum Beispiel Slint, Shellac, My Bloody Valentine und Operation Rolling Thunder

Habt ihr interessante Nebenprojekte oder kennt ihr Bands, die wir unbedingt hören müssen?
Hahaha, ja natürlich, jede Menge! Die Londoner Noiserock-Szene ist voll von großartigen, wirklich großartigen Bands. Hört euch unbedingt Silent Front, One Unique Signal und 85 Bears an, die werden euch umhauen! Und einige Bands aus Neuseeland, die wir auch sehr mögen, sind zum Beispiel HDU (oder High Dependancy Unit), Operation Rolling Thunder, The Clean, und The Verlaines.

Wie war das, als ihr jetzt die EP aufgenommen habt?
Das war ganz großartig! Einer meiner Freunde von zu Hause, Hugh Harlow, ist Dozent an der School of Audio Engineering Studies und hat dort mit uns aufgenommen. Anthony und ich kennen ihn schon seit Jahren, so war es zumindest für die Hälfte der Band eine sehr angenehme Sache, mit ihm aufzunehmen. Wir haben es geschafft, alles an einem einzigen Tag zu machen und hatten am Ende sogar noch Zeit, um einen trinken zu gehen.

Wo kann man hier in Deutschland eure EP bekommen? Oder ist das eine doofe Frage, weil heutzutage keiner mehr Platten kauft?
Hahaha! Nee, das ist keine doofe Frage! Viele Leute kaufen noch Platten! Ich bin ja so der Typ, wenn ich mal ein Album auf Pirate Bay oder wo auch immer nicht finde, dann kaufe ich es bei iTunes. Ich hasse die CD als Tonträger, ich finde, es ist ein abscheuliches, wirklich abscheuliches Format, was von dieser Erde verbannt werden sollte! Ich liebe Vinyl, aber mein Plattenspieler ist noch in Neuseeland… Ich mag Mp3s. Aber über die hälfte der Leute, mit denen ich zu tun habe, kauft CDs und Vinyl und würden niemals was illegal runterladen. Schon komisch irgendwie…
Unsere Platte kann jeder kostenlos bekommen, man kann sie hier runterladen:
www.last.fm/music/fulangchangandi/fulangchangandi+EP

Und habt ihr schon Pläne für ein paar Konzerte in Deutschland?
Ich würde sehr gerne mal bei euch spielen! Ich hatte das wahrscheinlich lustigste Wochenende meines Lebens in Berlin, so vor 4 Jahren war das. Einige meiner Freunde haben auch schon in Deutschland gespielt und sagen, dass das dort wohl die besten Konzerte überhaupt waren (echt, ungelogen!). Allerdings sind wir eine noch ziemlich junge Band und haben bislang noch keine Kontakte zu Promotern/Managern/Industrie-Wichsern. Hallo ihr Promoter da draußen! Halllloooo!!!!!

www.myspace.com/fulangchangandi

Playlist 16.06.2009

Dienstag, Juni 16th, 2009

1. Stunde
Wild Beasts – Brave Bulging Buoyant Clairvoyants
Sophia – A Last Dance (To Sad Eyes)
Indigo Jones – Death Of A Matador
Madness – Swan Lake
Wee Willie & The Pals – We’re Gonna Dance
Powersolo – Pirates Of The Oblivion
Jim Jones Revue – Rock ‘n’ Roll Psychosis
Kitty, Daisy & Louis – Baby Hold Me Tight
Bastila – Heart (Don’t) Beat
Punch And The Apostels – Asylum (live at Limbo)

2. Stunde
Lord Cut Glass – Look After Your Wife
Kolumne „About A Boy“ von und mit Sebastian Dalkowski
„Kapitalismus ist Kartoffelsalat“

The Fall – The Quartet Of Doc Shanley
Metronomy – On The Motorway
Gossip – Heavy Cross
Joker’s Daughter – Slayer
Emily Scott – Don’t You Tease Me
Tracey Thorn – Grand Canyon (Ada Remix)
The Crystal Method feat. Jason Lytle – Slipstream
Moderat – A New Error (19.06., Uebel & Gefährlich)
Tim Exile – Carouselle
Wild Beasts – His Grinning Skull
Skint & Demoralised – You Probably Don’t Even Realise When You Do The Things I Love The Most

3. Stunde
Glen Miller – Where Is The Love
The Dials – Watch Her Walk Away (BBC Session/Tom Robinson/22.Mai 09)
Los Tiki Phantoms – Qué mujer!
The Dials – New York Radio
Los Tiki Phantoms – Muertos y Furiosos
The Dials – Been Inside Your Mind
Wild Beasts – The Devil’s Crayon
Fulangchangandi – Bottletop Against The Wall
King Tubby & Soul Syndicate – Confusing Dub
The Clash – Robber Dub
Devo – Whip It
The Helmholtz Resonators – Gypsy
Karl Blau – karlblau (16.06., Astra-Stube)
Meursault – Pissing On Bonfires/Kissing With Tongues (live at Limbo)

Roggen Roll-Frühstücksfragen mit The Dials

Dienstag, Juni 9th, 2009

Nachdem The Dials ein sehr schönes Morgenminimixtape für den Toast compiliert haben, haben sie sich den Roggen Roll-Frühstücksfragen gestellt.
Los geht’s:

Wer bist du und wo bist du gerade?
Ich bin Andy T, der Keyboarder von The Dials. Ich sitze hier gerade im Sonnenschein an der Küste von Brighton. Aber da es England ist, wird es wohl gleich anfangen zu schneien.

Hört du Musik, wenn du morgens aufstehst? Und wenn ja, welche?
Ich höre das, was gerade im Radio läuft, wenn mein Wecker klingelt, meistens ist es scheußliche 80er Jahre Musik. Aber Sonntags ist Jazz-Tag und da gibt es Musik von z.B. Miles Davis, John Coltrane, Charles Mingus oder Jimmy Smith.

Bist du ein Morgenmuffel oder Frühaufsteher?
Ich bin ein “den ganzen Tag”-Muffel! Grrr.

Hast du schon mal einen Song am frühen Morgen geschrieben? Was inspiriert dich zum Song schreiben?
Ich hab noch nie morgens nach dem Aufstehen einen Song geschrieben. Inspirierend finde ich es eher, schön lange auf zubleiben, bis die Sonne aufgeht.

Von den Dials kommt jetzt Im Juni ein neues Album heraus, Companions Of The Rosy Hours. Kannst du uns ein bisschen was darüber erzählen?
Es ist unser 2. Album und wir sind sehr glücklich damit. Es ist sehr unterschiedlich geworden, fast wie ein sehr gutes Mixtape! Der Name des Albums kommt aus dem Buch Greenmantle, in dem die Companions Of The Rosy Hours eine Band aus lauter Wandermusikern sind, aber in Wirklichkeit sind es Spione!

The Dials

The Dials, nicht beim Frühstück, sondern eher bei einem ziemlich frugalem Snack


Was ist deiner Meinung nach ein gutes Frühstück, wenn ihr auf Tour seid und am Abend zuvor etwas zuviel Rotwein hattet und zu wenig Schlaf? Was tut dir an diesen Morgen gut?

Ein schönes, englisches Frühstück mit Speck, Eiern, baked Beans, Tomaten und geröstetem Brot, dazu einen Becher Tee und die Zeitung. Und Led Zeppelin 3.

Gibt es bei euch schlechte Frühstücksangewohnheiten in der Band?
Martin, unser Sänger, besteht drauf, alles mit einer Menge Schmalz zu braten! Das mag vielleicht ganz gut schmecken, aber ich bin nicht sicher, ob er es so damit bis zum nächsten Album schafft.

Habt ihr in Brighton irgenwelche leckeren Frühstücksspezialitäten? Und hast du irgendwelche Tipps für Leute, die in den Urlaub nach Brighton fahren?
Ich fürchte, Brighton ist nicht gerade als Frühstücks-Hochburg bekannt, wohl auch wegen der vielen Leuten, die die ganze Nacht durchfeiern und dann bis zum Nachmittag schlafen. Aber Frühstück am Strand ist immer toll, egal in welcher Verfassung du gerade bist.

Gibt es Bands aus Brighton, aus deiner Nachbarschaft, die man sich mal anhören müßte?
Pidge, unser Schlagzeuger, spielt noch in einer anderen Band, Thieves By The Code. Ich würde ja gerne sagen, sie sind furchtbar, und er soll lieber seine Zeit mit uns verbringen, aber leider sind sie es nicht, sie sind nämlich wirklich gut.

Kennst du Bands oder Musik aus Deutschland?
Can sind großartig und natürlich kenne ich auch Kraftwerk.


www.thedials.co.uk
www.myspace.com/thedialsuk

Das Album Companions Of The Rosy Hours erscheint in Deutschland am 26. Juni und ist u.a. über Cargo Records zu beziehen.

Playlist 09.06.2009

Dienstag, Juni 9th, 2009

1. Stunde
XTC – The World Is Full Of Angry Young Men
The Dials – County Dance
The Miserable Rich – Pisshead
Grizzly Bear – I Live With You
Cats In Paris – (How To) Harvest Yourself
Rod Willis – The Cat
The Cure – The Lovecats
Boy Division – When Doves Cry
Prince – Get On The Boat
Mahjongg – Problems (13.06., Astra-Stube)
Don Drummond – Dr. Dekker

2. Stunde
Basement Jaxx – Raindrops
Kolume „About A Boy“ von/mit Sebastian Dalkowski „Es ist gut, es ist brutal“
Emil & Friends – Downed Economy
Busdriver – Me-Time (With The Pulmonary Palimpsest)
Koko Taylor – Wang Dang Doodle
Capsula – Original Is Dead
The Fades – TV Nation
To Be Rhudes – Hate By Hate
10 cc – Hot Rock Sun
The Clash – The Magnificent Seven
The Black Keys – Set You Free
Eels – Prizefighter
The Sea – Love Love Love (13.06., Indra)
Sonic Youth – Poison Arrow
Fulangchangandi – Emergency

3. Stunde
The Dials -Watch Her Walk Away

Morgenminimixtape von Andy/The Dials
Thema “5 songs with great keyboard solos”

1. The Zombies – Time Of The Season
2. The Stranglers – No More Heroes
3. Booker T and the MG’s – Soul Limbo
4. Pink Floyd – Arnold Layne
5. The Doors – Love Me Two Times

The Dials – The Companions of the Rosy Hours
Ike & Tina Turner – Nutbush City Limits
Led Zeppelin – Immigrant Song
Dexys Midnight Runners – Jackie Wilson Said (I’m In Heaven When You Smile)
Jackie Wilson & Count Basie – Uptight
Stuck In The Sound – Shoot Shoot (09.06., Grüner Jäger)
Alaska – Body Aches (Strange Mix Demo) (13.06., MS Claudia)
G.Rag y los Hermanos Patchekos – Cajun Maid (11.06., Astra-Stube)
Passion Pit – The Reeling (Calvin Harris Remix)

Vorschau 09.06.2009

Montag, Juni 8th, 2009

Das Morgenminimixtape von The Dials

Das Morgenminimixtape kommt diese Woche von The Dials aus Brighton. Zusammengestellt hat es Andy T. (es gibt drei Andys in der Band), der Keyboarder der Dials, der passenderweise Songs für das Mixtape ausgesucht hat, die großartige Keyboardparts enthalten. Das Theama ist also “songs with great keyboard solos”.
Und freut euch auf ein Interview mit Andy! Am Dienstag hier auf der Webseite! Frühstücksfragen!

Hier gibt es Infos zu den Dials:
www.thedials.co.uk
www.myspace.com/thedialsuk

Und da am Dienstag Les Paul Geburstag hat, der Erfinder der Les Paul Gibson-Gitarre (Gibson ist die Firma, die diese Gitarrren hergestellt hat), wird die 2. Stunde sehr gitarrenlastig und rockig. Ich hab gerade meine Peter Frampton-Platten abgestaubt!

Und die Kolumne „About A Boy“ von und mit Sebastian Dalkowski heißt morgen: „Es ist gut, es ist brutal“ Und er meint damit nicht die Sendung, obwohl das dafür auch eine hübsche Überschrift wäre…

An dieser Stelle auch noch ein “Danke schön” an Dirk, der mir am Wochenende geholfen hat, das Blog hier wieder zum Laufen zu bringen, nachdem ein Plugin-Update alles gekillt hatte. Grr…

Playlist 02.06.2009

Dienstag, Juni 2nd, 2009

1. Stunde
Ray Barretto – Mercy Mercy Baby
Animal Collective – Summertime Clothes
Islands Lost At Sea – The Way We Played It Yesterday
The Salinos – Bin So Müde
The Fall – Fit And Working Again
Elfred And The Uber Peas – Margot
The Contortionists – Now Meet The Gross Saintss
Tubeway Army – Are ‘Friends’ Electric?
The Dead Weather – Are ‘Friends’ Electric?
Christian Beshore – New York City Blues
Louis Lament – Sugar Sugar
The Chocolate Watchband – No Way Out
The Stooges – No Fun

2. Stunde
Gino Washington – Gino Is A Coward

„About A Boy“, die Kolumne von/mit Sebastian Dalkowski
„Regenjacken für die Demokratie“

Nightingales – Watch Your Posture
Albert Collins – Thaw Out
Bo Diddley – Ooh Baby
The Fall – Rowche Rumble
Sonic Youth – Malibu Gas Station
CocoRosie – Rainbow Warriors (03.06., Kampnagel)
Fink – See It All (03.+ 04.06. Prinzenbar & 04.06. Schaufensterkonzert Michelle Records)
The Veils – The Letter (07.06., Logo)
XTC – All Along The Watchtower
The Veils – Three Sisters
Yo La Tengo – Mr. Tough (07.06., Imperial Theater)
Potato Fritz – Fahrstuhl 2 (07.06., Meanie Bar)

3. Stunde
Vivian Girls – Such A Joke (08.06., Prinzenbar)
Vivian Girls – Never See Me Again
Stuck In The Sound – Dirty Waterfalls (09.06., Grüner Jäger)
Alaska – She Was A Rockstar (13.06., MS Claudia)
The Ikettes – Dont Feel Sorry For Me
The Dials – Country Dance
The Arkanes – Can’t Help Myself
Me My Head – Tumbling Down
Fat Boy Slim – Sho Nuff
Beastie Boys – So Whatcha Want
Kanye West feat. Twista – Overnight Celebrity (Dave Wrangler Remix)
Fulangchangandi – Gedolphin
Burial & Four Tet – Moth