Archive for April, 2010

The Helmholtz Resonators – Bombs!

Freitag, April 30th, 2010

Endlich das Video zum Song. Seeehr sick, würde ich mal sagen. Absolut great. Wünsche mir jetzt was längeres von ihnen, kleinen Spielfilm oder so.


www.myspace.com/thehelmholtzresonators

Links gegen Langeweile

Mittwoch, April 28th, 2010

Die Springer-Presse ist ja nun echt das ALLERLETZTE und normalerweise würde ich deren Erzeugnisse nicht mit der Kneifzange anfassen, aber in “Die Welt” ist ein schönes Interview mit Frank Black von den Pixies:
www.welt.de/die-welt/kultur/article7370500/In-mir-steckt-ein-schlanker-Bryan-Ferry-Aber-er-findet-keinen-Weg-heraus.html

Und apropos Springer-Presse: Unser Sebastian hat es in das Bildblog geschafft! (“Unser Sebastian” ist Sebastian Dalkowski, von dem die wöchentliche Kolumne stammt, die meistens so um sieben Uhr in der Sendung läuft) Ok, eigentlich ist das nicht so toll, aber doch irgendwie lustig. Aber lest selber:
www.bildblog.de/18206/der-koenig-der-kekswerbung/

Gonjasufi

Bei Pitchfork hat Gonjasufi (Foto) den Guestlist-Fragebogen ausgefüllt:
http://pitchfork.com/features/guest-lists/7798-gonjasufi/

Im Guardian gibt es einen sehr schönen Artikel: “Schoolteachers Of Rock”. Musiklehrer berichten über ihre ehemaligen Schüler, die erfolgreiche Musiker geworden sind, z.B. The XX und Muse.
www.guardian.co.uk/music/2010/apr/25/inspirational-music-teachers

Und hier kommt mein Lieblingslink, gestern entdeckt, und der steichelt mein Ego ganz enorm. Ein Foto aus der Reihe “Tolle Musiker tragen einen Toast On Fire-Button” und diesmal ist es Lawrence von The Bridport Dagger:
www.flickr.com/photos/s279gigs/4376305052/sizes/l/in/pool-1303142@N24/

Zum Abschluss noch ein bisschen Musik, “Move Me” von Tokyo Sex Destruction, live in Bilbao aufgenommen. Einer der Knüller von ihrem aktuellem Album “The Neighborhood”.
www.stereozona.com/ver.php?id=241

Heute gibt es leider keinen Toast…

Dienstag, April 27th, 2010

da mir dummerweise ein Termin dazwischengekommen ist. Sorry! Aber nächste Woche wird wieder getoastet!

The Brute Chorus – Could This Be Love?

Montag, April 26th, 2010

Heute ist offiziell die neue Single von The Brute Chorus erschienen und passenderweise gibt es auch ein Video dazu.
Bezugsmöglichkeiten für die Single stehen auf der MySpace-Seite der Band.



Links gegen Langeweile

Sonntag, April 25th, 2010

Für alle, die sich an diesem sonnigen Sonntag mopsen sollten: HÖRT DIE NEUE PLATTE VON THE FALL!!! Und zwar komplett hier:
http://www.guardian.co.uk/music/musicblog/2010/apr/21/fall-album-your-future-our-clutter
(full stream, aber zwischen den Songs gibt es manchmal eine Ansage, die die Internetadresse der Streamingseite ansagt)

Und noch ein Link für unseren Bo Ningen-Fan (Malin? Ute? Merle?) Hier gibt es einen kostenlosen Download von einem Sampler von Stolen Recordings, der auch einen Song von Bo Ningen enthält. Übrigens, die Promos der Bo Ningen-Platten gehen bei Ebay mittlerweile für über 7 Pfund weg. Promos! Noch nicht mal die richtigen Alben! Promos! 7 Pfund!!!
http://stolenrecordings.bandcamp.com/album/free-stolen-recordings-sampler
(im Tausch gegen eine email-Adresse, an die der Downloadlink geschickt wird. Wenn man das nicht möchte, empfehle ich eine temporäre email-Adresse von Guerrillamail zu benutzen)

Und wo wir schon bei kostenlosen Label-Smpler sind, via Amazon hat Domino Records auch gerade den Sampler “Snapshot” herausgebracht, u.a. mit den Wild Beasts, Archie Bronson Outfit, These New Puritans…

http://www.amazon.de/Snapshot-Domino-Compilation-Exklusiv-Amazon/dp/B003ENUKAK/ref=cm_cr_pr_product_top

Playlist 20.04.2010

Dienstag, April 20th, 2010

1. Stunde
The Mellow Fellows – My Baby Needs Me
Ebony Bones – We know all about you
Detachments – H.A.L (Andrew Weatherall’s Disco Club Mix)
Flying Lotus – Computer Face/Pure Being
Gonjasufi – Klowds
LoneLady – Marble
LoneLady – XY
The Fall – Bury Pts 1 + 3
K. Frimpong & His Cubano Fiestas – Kyenkyen Bi Adi M’awu
Wild Beasts – Brave Bulging Buoyant Clairvoyants (live)

2. Stunde
Can – Vitamin C
Peggy Sue – Yo Mama (28.04., Molotow)
“About A Boy” – Kolumne von & mit Sebastian Dalkowski:
“Achso, ich bin ein Alpha-Tier”

Eli “Paperboy” Reed – Come And Get It (03.05., Stageclub)
The Embers – Where Did I Go Wrong
Betty Harris – There’s A Break In The Road
Sharon Jones & The Dap-Kings – I’ll Still Be True
The Wildebeests – CB400
St. Deluxe – Please Be Gentle
Peter Parker – Pretty Living
The Sexual Objects – Outta Place Again
Tito Puente – Ran Kan Kan
The Small Faces – Rollin’ Over
Boy Division – Love Cats
Black Math Horseman – Deerslayer (20.04., Hafenklang)

3. Stunde
The Miserable Rich – Oliver (20.04., Knust)
Frittenbude – Jung, Abgefuckt, Kaputt und Glücklich (21.04., Uebel & Gefährlich)
Die Erde – Party
The Palpitations – Tears In The Rain
Chilly Gonzales – Never Stop
The Reverend Peyton’s Big Damn Band – Clap Your Hands
The Bridport Dagger – Dangling Man
I Am Austin – Stripper
O.Children – Ruins
The Brute Chorus – Could This Be Love?
Shout Out Louds – Show Me Something New

Links gegen Langeweile

Sonntag, April 18th, 2010

Falls ihr euch heute am Sonntag ein bisschen mopst, da hab ich was für euch:

Hier gibt es ein Video von Tokyo Sex Destruction von ihrer aktuellen Tour:
www.ayrtonprod.fr/Ayrton/TSD_Haut_d%C3%A9bit.html

Der Spiegel hat ein sehr schönes Interview mit Paul Weller gemacht:
www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,689006,00.html

Leider ist gerade die letzte Ausgabe des Online-Musikmagazins “Maps” erschienen, und da gibt es noch mal einige Songs zum kostenlosen Download, z.B. Songs von The Bridport Dagger, The Helmholtz Resonators, British Sea Power und vielen mehr.
www.mapsmagazine.co.uk/Articles/mapsthealbum.htm

Update: einen sehr interessanten Link habe ich aktuell bei SPON gefunden: “Das Internet, ein Armenhaus für Musiker”. Sehr lesenswert, auch wenn schon wieder der längst widerlegte Mythos von den Anfangserfolgen der Arctic Monkeys bemüht wird…
www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,689372,00.html

Wohlfühloasen

Samstag, April 17th, 2010

Nur zur Erinnerung: Heute, am Samstag, ist in den wunderbaren Wohlfühloasen, auch Plattenläden genannt, ordentlich was los, denn heute ist Record Store Day! Das ist der Tag, an dem wir den Plattenläden unsere Liebe zeigen, indem wir sie besuchen, den Mensch hinterm Tresen knuddeln (optional) und anschließend für mindestens 500 Euro Platten kaufen.
Alles klar?


schöne rote Vinylsingles

Playlist 13.04.2010

Dienstag, April 13th, 2010

1. Stunde
The Sapphires – The Slow Fizz
Danny Michel – Straight To Hell
Harlem – Faces
Peggy Sue – Watchman (28.04., Molotow)
Archie Bronson Outfit – Harness (28.04., Molotow)
Good Weather Girl – Sailors At Sea
Delhi 2 Dublin – S.O.S.
Delhi 2 Dublin – Apples
Delhi 2 Dublin – Get On The Bus (Sharmaji’s Sub Swara Remix)
Four Tet – Sing (Bantons Indian Chants Remix)
Noah And The Whale – Love Of An Orchestra (28.04., Knust)
Me My Head – This Feeling

2. Stunde
Sharon Jones & The Dap-Kings – Better Things
“About A Boy”-Kolumne von und mit Sebastian Dalkowski:
“Du bist okay, aber dein Bart ist furchtbar”

The Palpitations – Cabin Fever
The Reverend Peyton’s Big Damn Band – Born Bred Corn Fed
Untied States – Not Fences, Mere Masks
Jay-Z vs Javelin – Roc Boys (Dave Wrangler Mix)
Eläkeläiset – Hump (16.04., Markthalle)
Plank! – Arse Nick
Moebius & Plank – Conditionierer
Boy Division – Hold Me Now

3. Stunde
Cancer Bats – Sabotage (25.04., Molotow)

Interview mit Solander von Matthias
Solander – Looking For Gold (18.04., Astra-Stube)
Solander – Berlin
Solander – One More Shot
Solander – Make Amends
Solander – St. Michael

Frank Popp – Hey Mr. Innocent (15.04., Molotow)
The Innits – Far Too Wide (16.04., Westwerk)
Peter Parker – Pretty Living

Vorschau 13.04.2010

Sonntag, April 11th, 2010

So, alle Ostereier sind gefunden und verputzt, also kann es am Dienstag mit Toast On Fire weitergehen. Und da wird es Spannendes geben, z.B. Neues von Delhi 2 Dublin und The Fall. Und nachdem wir vor Ostern das erste Mal Plank! aus Manchester gehört haben, die Band, die sich nach Conny Plank benannt hat, gibt es diesmal auch etwas von dem Meister selbst zu hören. Das Hamburger Plattenlabel Bureau B. wird im Mai zwei Alben von Conny Plank & Dieter Moebius wieder veröffentlichen und daraus werden wir schon mal einen Song hören, ganze neun Minuten ist der lang, aber wenn schon, denn schon…


Solander v.l.n.r.: Anja Linna, Mikael Persson, Fredrik Karlsson und Klas Sjöberg sind Solander

Und dann gibt es natürlich wieder die Kolumne von Sebastian und -tusch- ein Interview mit Solander. Das ist eine Band aus Malmö, die nächste Sonntag, am 18. April, in der Astra-Stube spielen wird und Matthias vom FSK hat Fredrik, den Sänger von Solander befragt. Das Interview gibt es so gegen 8 Uhr, aber ihr könnt schon vorher mal bei ihrer MySpace-Seite vorbeischauen: www.myspace.com/solandersweden

Frohe Ostern!

Freitag, April 2nd, 2010

Frohe Ostern euch allen!
Toast On Fire macht eine kleine Osterpause und ist am 13. April wieder da.
And don’t eat bunnies!