Archive for August, 2010

Playlist 31.08.2010

Dienstag, August 31st, 2010

1. Stunde
The Helmholtz Resonators – Toast On Fire-Jingle
The Black Crowes – Remedy
The Soft Pack – More Or Less
Honey And The Bees – One Wonderful Night
Superpunk – Ich bin nicht so wie jeder andere auch
The Brute Chorus – Birdman
Archie Bronson Outfit – Wild Strawberries
Tobacco – Motorlicker
The Jolly Boys feat. Albert Minott – Rehab
Underworld – Always Loved A Film
The Helmholtz Resonators – Oompah (Garlands Time Dilation Unit Remix)
Suicide – Cheree
Jaqee – Moonshine

2. Stunde
The Fall – YFOC Slippy Floor
Roland Alphonso – Blackberry Brandy
Them – I Can Only Give You Everything
The Jim Jones Revue – Bag O’ Demons
The Eighties Matchbox B-Line Disaster – Mission From God
Sexual Objects – Kodak Projector
Embryo – What’s Happening (05.08., MS Stubnitz)
Fuo – Loipe (05.08., MS Stubnitz)


Das Morgenminimixtape, Vol.40, compiliert von Fuo

Sofia Gubaidulina – Opening
Lite – Human Gift
Jaques Morelenbaum/Paula Morelenbaum/Ryuichi Sakamoto- As Praias Desertas
Jaga Jazzist – Music! Dance! Drama!
(3. Stunde)
The Lonely Island feat. Justin Timberlake – Dick In A Box
Mephista – Drôle De Mots
Franz Schubert – Der Tod und Mädchen
Aloha – Brace Your Face
Chicago – 25 Or 6 To 4
Kleingeldprinzessin – Selten Aber Manchmal
Dazzling Killmen – Agitator

Fuo – Stoerebelt
Embryo & Karnataka College Of Percusssion – Cello Cello
Humanfly – Stew For The Murder Minded
The Helmholtz Resonators – Toast On Fire-Jingle

Vorschau 31.08.2010

Montag, August 30th, 2010
Morgenminimixtape von Fuo

Morgen gibt es mal wieder ein Morgenminimixtape, Vol. 40, und diesmal kommt es in einer Maxi-Ausgabe! Die Hamburger Band Fuo hat es zusammengestellt und es ist ein sehr vielfältiges Mixtape geworden, ihr werdet überrascht sein! Und es ist eine schöne Einstimmung auf ihr Konzert am Sonntag auf der MS Stubnitz, dort spielen sie zusammen mit Embryo, die ja gerade ihr 40jähriges Jubiläum feiern. Mehr Infos und weitere Tourdaten gibt es auf der Webseite von Fuo: www.fuofuo.net

Alfred Hilsberg im Vice Magazin

Sonntag, August 29th, 2010

Im Vice Magazin gibt es ein sehr lesenswertes Interview mit Alfred Hilsberg: “DER WACHENDE PAPST – Alfred Hilsberg hat im Musikgeschäft schon alles gesehen und macht trotzdem weiter”
http://www.viceland.com/germany/v6n8/htdocs/der-wachende-papst-488.php?page=

Die ersten drei ZickZack-Singles
Dies sind die drei ersten Singles, die bei ZickZack, dem ersten Label von Alfred Hildberg, erschienen sind: Geisterfahrer (ZZ 1), Abwärts (ZZ 2) und Minuts Delta T (ZZ 4). ZZ 3 war das Album “Geräusche für die 80er”

Playlist 24.08.2010

Dienstag, August 24th, 2010

1. Stunde
The Helmholtz Resonators – Toast On Fire-Jingle
Jackie Wilson and Count Basie – Uptight
Janelle Monáe – Locked Inside
Aloe Blacc – I Need A Dollar
Aloe Blacc – Take Me Back
Parov Stelar – Lost In Amsterdam
The Helmholtz Resonators – Choc Full O’Chix (Vandamme Laudenkleer Remix)
Shorty The President – President Mash Up The Resident
Mark Sultan – I Get Nothin From My Girl
Guillemots – Trains To Brazil
Fyfe Dangerfield – She’s Always A Woman
Chilly Gonzales – I’m Europe

2. Stunde
Minus The Bear – Excuses (25.08., Knust)
Iggy Pop – Livin’ On The Edge Of The Night
Iggy Pop – Candy
The Stooges – T.V. Eye
The Flare-Up – The Rudes
Archie Bronson Outfit – Hoola (Moscow Remix)
The Brute Chorus – Heaven (James Yuill Remix)
The Brute Chorus – Wife
The Mark Keys – My Sweet Baby
Wake The President – Miss Tierney
Sexual Objects – Merrie England
Edwyn Collins – Losing Sleep
I Am Kloot – Proof

3. Stunde
Everything Everything – My Kz Ur Bf
The Black Keys – The Go Getter
Theee Hypnotics – (Let It) Come Down Heavy
The Jim Jones Revue – High Horse
Deutscher Kaiser – Halli Galli Tanzt Für Sie
Boy Division – Everyday Is Like Sunday
The Fades – You Say
Linton Kwesi Johnson – Brain Smashing Dub
Pixies – Is She Weird
Pixies – Velouria
Potato Fritz – Fahrstuhl II (28.08., Störtebeker)
Me My Head – Autumn (Dancing Pigeons Remix) (27.08., Kampnagel (Dancing Pigeons))
Beat Beat Beat – We Are Waves

Links gegen Langeweile

Samstag, August 21st, 2010

Wochenende! Ein bisschen Zeit, um im Internet zu stöbern? Hier könnt ihr anfangen, ich hab einige Links für euch rausgesucht:

Im irischen Blog “Needle Hits The Groove” gibt es ein sehr schönes Audio-Interview mit der Jim Jones Revue, genauer gesagt mit Jim Jones und Rupert Orton: http://needlehitsthegroove.wordpress.com/2010/08/19/jim-jones-revue-new-single

Das hier ist der totale Knaller, das will ich auch haben! Ein DJ-Pult aus Lego! Hier gibt es die Bauanleitung dazu: http://stylespion.de/bauanleitung-lego-dj-pult-von-morsebakke/6078/

supercooles DJ-Pult aus Lego
Das Foto ist von morsebakke.de, die das Pult auch gebaut haben

Ein bisschen traurig dagegen sind die nächsten Links. Joe Strummer hätte heute Geburtstag gehabt und das Clash-Blog hat die letzten Songs, die Joe Strummer vor seinem Tode (mit dem Mescaleros) live gespielt hat, als Video eingestellt. Es ist die Zugabe von dem Konzert in Liverpool am 22. November 2002. http://www.theclashblog.com/joe-strummers-birthday-video-special-final-show-november-2002 (Dank an Christine für den Link via Twitter!)

Die letzte Woche war sehr grausam, viele Musiker sind gestorben. Gestern hat sich Charles Haddon von der Band Ou Est Le Swimming Pool beim Pukkelpop Festival in Belgien umgebracht, indem er von einem Satellitenmast gesprungen ist. Ob da gewisse Substanzen im Spiel waren, keine Ahnung, könnte man aber vermuten. Im Oktober soll das Debütalbum der Band erscheinen.
Hier die Liste der kürzlich Verstorbenen bei Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Deaths_in_2010
Ebenfalls eine Selbsttötung gab es während des Konzertes der Swell Season, ein Mann sprang einem Dach direkt auf die Bühne. http://pitchfork.com/news/39819-man-commits-suicide-on-stage-at-swell-season-concert-in-california
Und dann kam heute noch die Nachricht, dass Christoph Schlingensief seinem Krebsleiden erlegen ist. http://www.spex.de/2010/08/21/hotel-ruhe-christoph-schlingensief-24101960-2182010-nachruf/

The Brute Chorus – Heaven Remixe (Teil 2)

Donnerstag, August 19th, 2010

Das ist ja super! Noch mehr Remixe von “Heaven”. Und wieder zum freien Download. Brute Chorus verwöhnen uns!

Heaven (CSY Dicso Dub)
[soundcloud url="http://soundcloud.com/dangarber/heaven-csy-dicso-dub"]

Heaven Remix (Aaron Audio)
[soundcloud url="http://soundcloud.com/dangarber/heaven-remix-aaron-audio"]

The Brute Chorus – Heaven Remixe

Mittwoch, August 18th, 2010

Heaven, die aktuelle Single von The Brute Chorus gibt es jetzt auch als Remix zum kostenlosen Download. Und es sind gleich zwei Remixe. Ziemlich nett von der Band, dass sie diese Perlen einfach so raushauen.
Besonders der James Yuill-Remix hat es mir angetan. So ganz mag die Stimme von James nicht zu den elektronischen Klängen passen, war mein Eindruck, als ich den Remix das erste Mal gehört habe, aber genau das macht den Reiz aus. Mir scheint, dies ist einer der besten Remixe, die dieses Jahr erschienen sind. Wenn ich die Band wäre, wäre ich völlig total komplett aus dem Häuschen.
Downloaden könnt ihr die Tracks, wenn ihr auf den dicken Pfeil ganz rechts geht, der nach unten zeigt, und dann auf “Download” klicken.

Heaven (James Yuill Remix)
[soundcloud url="http://soundcloud.com/dangarber/heaven-james-yuill-rmx"]

Heaven (Virgil Howe Remix)
[soundcloud url="http://soundcloud.com/dangarber/heaven-virgil-howe-remix-final-mix-2"]

“Musikbranche im Internet” (Spiegel Online)

Mittwoch, August 18th, 2010

Spiegel Online hat gestern einen schönen Artikel über die Musikbranche veröffentlicht. Wie leben kleine Indielabel wie Audiolith oder Tapete heutzutage mit der Krise und dem Internet, wie geht es Bookern und wie sieht der Alltag eines Musikers aus?
Lustig ist wieder mal, dass die einzige Frau, die dort auftaucht, auf einem Symbolfoto eine anonyme Sängerin darstellt. Zu doof aber auch, dass Frauen keine Instrumente spielen können. Oder sonst irgendwie in der Musikbranche arbeiten.
www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,710474,00.html

Eine Platte von The Fades im PlattenladenFoto von Alli Barnard

Playlist 17.08.2010

Dienstag, August 17th, 2010

1. Stunde
The Helmholtz Resonators – Toast On Fire-Jingle
The Village Callers – Hector
1000 Robota – Held Und Macher (21.08.,Kampnagel)
M.I.A – Lovalot
Jay-Z ft. Alicia Keys – Empire State of Mind (DC Breaks Remix)
Tricky – Murder Weapon
Fat Freddys Drop – Wild Wind (23.08., Gr. Freiheit 36)
fulangchangandi – Gedolphin
Archie Bronson Outfit – Run Gospel Singer
Bridport Dagger – Three Sheets To The Wind
Ansell Collins – Night Flight

2. Stunde
Hey-O-Hansen – A Zulu
Booka Shade – Teenage Spaceman
Jon Hopkins – Vessel (Four Tet Remix)
Pontiak – And By Night
Delorean – Come Wander
Tame Impala – It’s Not Meant To Be
!!! – The Hammer
The Vaselines – Sex With An X
Polar Beyond – Suns
Me My Head – Autumn
Boy Division – Sweet Dreams (Are Made Of This) (20.08., Hafenklang)
James Yuill – No Pins Allowed
The Brute Chorus – Heaven (James Yuill Remix)

3. Stunde
The Brute Chorus – Lazarus
The Motivations – The Birds
Mother Tongue – Wolf (21.08., Knust)
Painted Air – Restless Hedonist (19.08., Grüner Jäger)
The Ettes – I Can’t Be True (19.08., Kampnagel)
Bambi Kino – Some Other Guy (18.- 20.08., Indra/Mondial)
The Beatles – Ain’t She Sweet
The Beatles – Kansas City/Hey Hey Hey Hey
The Jim Jones Revue – Hey Hey Hey Hey
Ray Charles – Lonely Avenue
De La Soul – Eye Know
Dexys Midnight Runners – The Celtic Soul Brothers
The Fades – Blade
Neat Neat Neat – Get-A-Way

The Brute Chorus – Heaven

Donnerstag, August 12th, 2010

Dies ist die Akustik-Version von der neuen Single “Heaven” von The Brute Chorus. Die Single ist die 2. Auskopplung des neuen Album, was endlich nächsten Monat erscheint wird. Sehr schick sehen sie ja aus, aber hm, ich merke da irgendeinen inneren Widerstand gegen den Drehort (ein Friedhof), den ich mir selber nicht erklären kann. Wahrscheinlich rührt das von unendlich vielen öden Besuchen an Omas Grab her, als ich noch ein Kind war.
Und nach meinem Geschmack ist viel zu wenig Dave in diesem Video.

Links gegen Langeweile

Donnerstag, August 12th, 2010

Das Wochenende steht, großzügig gerechnet, schon vor der Tür und will rein. Für den eigentlich unwahrscheinlichen Fall, dass sich die nächsten Tage jemand mopsen sollte, habe ich ein paar interessante Links zum Zeitvertreib zusammengestellt:

Der Freitag hat einen interessanten Artikel über weibliche Fans geschrieben und fragt, warum Frauen immer nur auf “Weiblich, ledig, jung, kreischt” reduziert werden. Gibt es wirklich keine Frauen, die sich mit der Musik beschäftigen? Wird nur angehimmelt?
http://www.freitag.de/alltag/1031-weiblich-ledig-jung-kreischt

In der Taz gibt es zwei Artikel, die auch das Thema Frauen in der Rockmusik haben:
“Girls Rock Camps – In der dieterfreien Zone. Immer noch spielen sehr wenige Frauen in Bands. In Zeiten, in denen Jugendliche in Castingshows abgekanzelt werden, bieten die Girls Rock Camps eine angenehme Alternative.”
http://www.taz.de/1/leben/musik/artikel/1/in-der-dieterfreien-zone

“Umfrage zur Situation von Musikerinnen – Sexismus auf der Bühne. Abgesehen von wenigen Megastars können es sich viele Musikerinnen kaum noch leisten ihrer Kunst nachzugehen. Zudem stehen sie unter Druck, ihre Sexualität strategisch einzusetzen.”
http://www.taz.de/1/leben/musik/artikel/1/sexismus-auf-der-buehne

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, Cats In Paris machen im August jeden Tag die Schlagzeilen der News zu einem Song. Jetzt hat die BBC darüber berichtet und schreibt auch, wie das Projekt entstanden ist, wo die Schwierigkeiten liegen und was alles noch geplant ist.
http://news.bbc.co.uk/local/manchester/hi/people_and_places/music/newsid_8906000/8906150.stm
Und hier sind die News von heute, dem 12. August. Man kann die Songs übrigens auch von www.catsinparis.org runterladen
12th August 2010 by catsinparis

The Helmholtz Resonators – Carlton Breezy

Mittwoch, August 11th, 2010

Wißt ihr noch? Anfang Juli gab es hier auf der Webseite ein Interview mit Garland von den Helmholtz Resonators über ihr Carlton-Breezy-Video, mit dem sie an einem Wettbewerb teilgenommen hatten. Das Video wurde zu den zehn besten Videos des Wettbewerbs gekürt und bei den Filmfestspielen in Cannes und kurz darauf auch beim Kurzfilmfestival in London gezeigt. Das besondere an diesem Wettbewerb war, dass der Film als Super8-Film gedreht wurde, auf einer einzigen Kassette, und unentwickelt abgegeben wurde, es gab also keine Möglichkeit für die Helmholtz Resonators den Film zu sehen, geschweige denn zu bearbeiten.
Damals gab es den Film nur im Rahmen des Wettbewerbs zu sehen, aber jetzt haben unsere fünf Lieblingswissenschaftler ihn auf YouTube hochgeladen! Tadaaaa:

Playlist 10.08.2010

Dienstag, August 10th, 2010

1. Stunde
The Helmholtz Resonators – Toast On Fire-Jingle
The Ad Libs – The Boy From New York City
Stars – This Charming Man
Best Coast – Boyfriend
Harlem – Torture Me
Boy Division – Fascist Groove Thang (20.08., Hafenklang)
The Meteors – Never Stop The Hate Train (14.08., Logo)
Razzy & The Neighbourhood Kids – I Hate Hate
The Roots Feat. Truck North, P.O.R.N. & Dice Raw – Walk Alone
Matthew Dear – I Can’t Feel
Isaac Hayes – Part Time Love
Black Moses – Royal Stink

2. Stunde
The Jim Jones Revue – High Horse

Barbara Mürdter “Popkontext-Radio” vom 05.08.2010 (reboot.FM)
Weiterführende Infos und Links zur Sendung:
http://www.popkontext.de/index.php/2010/08/06/popkontext-510-brasilien-special/

01.DJ Dolores – Deixa Falar – 1 Real
02.Forro in The Dark – Nonsensical (Uproot Andy Remix)
03.Luiz Gonzaga – A Danca da Moda -
04.Gilberto Gil – Fé na festa – Fé na festa
Interview
05.Gilberto Gil – Estrela Con do Céu – Fé na festa
06.Caetano Veloso & Gilberto Gil – Cada Macaco no seu Galho
Interview
07.Gilberto Gil – Procissao – Tropicália – Soul Jazz
08.Seu Jorge – The Model – Seu Jorge and Almaz
09.Seu Jorge – Cirandar – Seu Jorge and Almaz
10.Seu Jorge – Everybody Loves The Sunshine – Seu Jorge and Almaz
11.Nacão Zumbi – The Carimbæo

3. Stunde
Cats In Paris – Chopchopchopchopchop
The Fall – Hit The North
Dutch Uncles – Creature
The Bridport Dagger – Dangling Man
The Strange Death Of Liberal England – Rising Sea
Mother Tongue – Always Forever (21.08., Knust)
YoYoYo Acapulco – Orange
The Helmholtz Resonators – Bombs (live)
Jimi Tenor & Tony Allen – Selfish Gene
Ebo Taylor & The Sweet Beans – Odofo Nyi Akyiri Biara

great free stuff

Mittwoch, August 4th, 2010

Tz, ist ja ulkig, am Dienstag hab ich was von den Wild Beasts gespielt, weil die ja nun mit ihrem Album “Two Dancers” für den Mercury Prize nommiert sind, und heute komme ich zufällig auf die Webseite ihrer Plattenfirma und da steht, das sich alle über die Nominierung freuen und deswegen gibt es eine kostenlose EP von Wild Beasts zum Download! Klasse! Aber, jetzt kommt der Haken, kostenlos nur bis zum 6. August!

http://www.dominorecordco.us/usa/news/29-07-10/wild-beasts—download-we-still-got-the-taste-dancin-on-our-tongues/

Und wenn ihr auf den Link zur Daytrotter-Session auf der Webseite klickt und im Nirvana landet, hier ist der korrekte Link:
http://www.daytrotter.com/dt/wild-beasts-concert/20030687-3738174.html

Wild Beasts im Molotow, schon eine Weile her

Playlist 03.08.2010

Dienstag, August 3rd, 2010

1. Stunde
The Helmholtz Resonators – Toast On Fire-Jingle
Arcade Fire – Ready To Start
The Untouchables – Tighten Up
Wavves – King Of The Beach
The Voluntary Butler Scheme – Tabasco Sole
The Cheers – Take Me To Paradise
Plan B – She Said
Mayer Hawthorne – Maybe So, Maybe No (Reggae Mix)
Paul Weller – No Tears To Cry
Wild Beasts – We Still Got The Taste Dancin’ On Our Tongues
Primal Scream – Loaded

2. Stunde
Deftones – Risk
Stray Cats – Stray Cat Strut
The Andrews Sisters – The Turntable Song
The Pogues – Yeah Yeah Yeah Yeah Yeah (04.08., Stadtpark)
Young Rebel Set – If I Was (06.08., Uebel & Gefährlich, Dachgarten)
DM Bob – Mini Bar (06.08., Knust-Geburtstag)
Solomon Burke & The Souls Alive Orchesta – Cry To Me (07.08., Stadtpark)
PIL – Careering (18.08., Gr. Freiheit 36)
The Helmholtz Resonators – Gypsy (Panic Attract Remix)
Panic Attract – The Wrong Place (The Helmholtz Resonators Remix)

3. Stunde
The Verve – Lucky Man
Peter Broderick – Pulling The Rain (31.10., Haus 73)
Kula Shaker – Peter Pan R.I.P.
Connan Mockasin – Faking Jazz Together
De Frank Professionals – Afe Ato Yen Bio
Bromheads – Friends
Boy Divison – Oh No Bruno
Cass Elliot – Blues For Breakfast
Jim Jones Revue – High Horse
Cats In Paris – Chopchopchopchopchop

Cats In Paris spinnen total!

Sonntag, August 1st, 2010
Wißt ihr, was die vorhaben? Die wollen einen Monat lang, den ganzen August über, jeden Tag einen Song veröffentlichen! Jeden Tag! Und zwar wollen sie die Headlines der News vertonen. Ab heute geht es los. Und die Songs kann man auf ihrer Webseite im Blog abrufen, den ersten Song findet ihr unter diesem Link:

http://www.catsinparis.org/2010/1st-august-2010

Und am Dienstag gibt es dann auch mal wieder etwas musikalisches von ihnen zu hören, und zwar den Song Chopchopchopchopchop. Dazu gibt es auch ein schräges Video unter diesem Link hier:

http://www.catsinparis.org/2010/chopchopchopchopchop-new-music-video

The Daily News by Cats In Paris