Archive for Oktober, 2011

“Meine erste Platte” mit Fai Baba

Samstag, Oktober 15th, 2011

Kennt ihr das? Man daddelt so in der Wohnung herum, hört nebenbei Radio und dann kommt plötzlich ein Song, der einen völlig umhaut. Man sucht sofort Zettel und Stift und hofft, dass der Radiomensch gleich ansagt, was da gelaufen ist. So ging es mir und zum Glück machte der Moderator alles richtig (kein Wunder, es war der Sohn von John Peel, Tom Ravenscroft). “Love Sikk” hieß der Song und es war der Titeltrack aus dem Debütalbum von Fai Baba.

Fai Baba ist 26 und kommt aus der Schweiz. Zu Fai Baba wurde er 2008 nach einer Indienreise. Ich vermute mal, dass seine Mutter ihn immer noch Fabian nennt… Das Ox-Fanzine beschreibt seine Musik als “schrulligen Psych-Folk”. Im Dezember 2010 erschien das Debütalbum “Love Sikk”. Zeitgleich fährt er nach New York und stellt dort eine Band zusammen. Das Resultat ist die aktuelle Single “Shine A Light”. Und weil ich davon so begeistert bin, eröffnet Fai Baba heute das neue Toast On Fire-Interviewfeature “Meine erste Platte” hier im Blog!

Fai Baba

Was war deine erste, vom eigenem Geld gekaufte Platte?
Scorpions: “Crazy World”, Album auf Kassette
Ich war 7 Jahre alt
Hab sie heute noch
Ich mag die Platte heute noch …
Mein Vater hatte die Melodie von “Wind Of Change” gepfiffen und ich wurde besessen davon und wollte unbedingt das Original hören.
Gute Kindheitserinnerung

Wir haben zur Zeit die Plattenladenwoche, hast du eine Empfehlung für die Toast On Fire-Leser? Welche Platte sollen sie unbedingt kaufen?
Connan Mockasin: “Forever Dolphin Love”

Gibt es eine Platte, von der du denkst, dass sie in jedem Haushalt vorhanden sein sollte? Und warum?
Endless Boogie: “Focus Level”
Habe die Typen in NYC kennengelernt und div. Shows gesehen… sie bringen es fertig, 40 Minuten ein Jam zu spielen auf nur einem Ton… und es ist unglaublich geil! TODAYS VELVET UNDERGROUND-BOOGIE!

Das hier ist die neue Single von Fai Baba:
Shine A Light 7″ Single by A Tree In A Field Records

Mehr Fai Baba:
Fai Baba MySpace
A Tree In A Field Records

Es ist Montag, es regnet und alles ist örgs

Montag, Oktober 10th, 2011

Auch mies drauf bei diesem ungemütlichen Wetter? Dieser Song macht mir gute Laune, vielleicht funktioniert es ja auch bei euch. “The Noose of Jah City” von King Krule. Er kommt aus London, ist 17 Jahre alt, heißt eigentlich Archy Marshall und hat schon unter dem Namen Zoo Kid Musik gemacht. Anfang November wird seine Debüt-EP bei True Panther erscheinen und dies ist ein Vorabhappen.

King Krule- The Noose of Jah City by truepanther

Was macht eigentlich Dave Wrangler?

Sonntag, Oktober 9th, 2011

Stimmt, schon lange hier im Blog nichts mehr über ihm berichtet. Die Frage ist aber ganz einfach zu beantworten, unser Lieblings-DJ aus Texas macht immer noch feinste Remixe, wie diesen hier zum Beispiel:

Charles Bradley feat. Lauryn Hill – Doo Wop, Trouble in the Land (Dave Wrangler Remix) by DAVE WRANGLER

Hol dir deinen Bonus!

Samstag, Oktober 8th, 2011

Wer bei dieser Überschrift an unsere lustigen Banker mit den vollen Taschen gedacht hat, liegt falsch. Es geht hier auch nicht um Spammails. Es geht um Literatur! Ja, wirklich, Literatur! Skint & Demoralised, die Band um den Engländer Matt Abbott, haben sich was Hübsches für ihre neue Single ausgedacht. Zu jedem Download ihres Songs “Hogmanay Heroes” gibt es als Bonus eine Kurzgeschichte dazu!
Wenn ihr auf den folgenden Link klickt, könnt ihr euch, im Austausch gegen eine Mailadresse, den Song und die Kurzgeschichte runterladen, dazu gibt es auch noch die Lyrics und das Artwork. Ein super Schnappo ist das!

http://skintanddemoralised.bandcamp.com/album/hogmanay-heroes

Seit gestern ist die Band in England auf Tour. Im Dezember sind auch einige Termine in Deutschland geplant, zur Zeit stehen Dresden und Berlin fest, vielleicht kommen noch einige Städte dazu.

Skint & Demoralised ©Alex Knight Photography

www.skintanddemoralised.co.uk
www.facebook.com/skintanddemoralised
@iammattabbott