Posts Tagged ‘Dave Lightfoot’

Neue Single von The Fades am 1. April

Dienstag, März 20th, 2012

Oder wird das nur ein Aprilscherz? Der Song ist ja zum Glück schon fertig und man kann ihn auf Soundcloud hören. Meccano heißt er und Meccano ist der Name der Firma, die das gleichnamige Kinderspielzeug herstellt. Bei Wikipedia gibt es mehr Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Meccano
Zur Zeit stimmen die Fades über ihre zweite Single ab! Man kann auch was gewinnen, checkt mal ihre Soundcloud- und Twitteraccounts:

http://soundcloud.com/thefades
http://twitter.com/#!/the_fades

Hier gibt es zwei aktuelle Interview:
http://www.gojicollective.co.uk/thegojicollective/thefades
http://theschnerbles.com/2012/beats-and-sounds/the-resurrection-of-the-fades/

Interview mit den The Fades über Doctor Who, die Apokalypse und das neue Album

Donnerstag, Dezember 15th, 2011

Ich kann mich noch gut dran erinnern, wann ich das erste Mal die Fades gehört habe. Es war vor ungefähr fünf Jahren, es war ein Samstag, ein früher Nachmittag und ich hörte BBC Radio. Auf einmal purzelte eine Band in die laufende Sendung und mischte alles auf. Die rissen Witze, erzählten Geschichten und brachten die Studiowände zum wackeln, als sie anfingen zu spielen. Nicht nur der Moderator war hingerissen, ich auch. Und da die Fades an einem neuen Album arbeiten, wollte ich mehr wissen und habe ihnen einige Fragen geschickt. Dave, Sänger und Gitarrist, hat geantwortet.

The interview is here in English

Wie läuft es denn mit den Aufnahmen für das neue Album? Ich glaube, ihr seid schon beim mischen, oder?
Es läuft sehr gut. Wir nehmen uns diesmal wesentlich mehr Zeit als früher, aber das war von uns auch so geplant, wir wollen alles genau richtig machen. Dieses Album ist unser erstes “richtiges” Album, wir haben unser ganzes Material aufgenommen, produziert und gemixt in ein- und demselben Studio und mit den gleichen Toningenieuren. Zur Zeit sind wir am mischen, das kann schon mal der längste Teil einer Albumproduktion sein, aber das ist es auf jeden Fall wert.

Ich hab auf eurer Facebookseite gelesen, dass der Albumtitel “Ragnarök” sein wird. Ich hab dieses Wort noch nie gehört. Zuerst dachte ich, das ist eine Alienspezies aus den Doctor Who-Filmen, aber dann fand ich im Wörterbuch die Übersetzung “Götterdämmerung”. Das verstehe ich aber trotzdem nicht, was ist denn der Gedanke dahinter?
Ich habe gerade den Comic-Roman The Sandman von Neil Gaiman gelesen, als wir anfingen, Songs für das Album zu schreiben. Die Bücher beziehen sich viel auf Mythen und Volkskunde und ich war immer schon fasziniert von der Geschichte von Thor und der nordische Mythologie, Wikinger und so. Ich hab mir dann das alles noch mal genauer angeschaut und Ragnarök ist ein großer Kampf der Göttern, der letztendlich zum Ende der Welt führt, ein bisschen wie die Apokalypse, aber es gibt hier auch ein Moment der Wiedergeburt, es entsteht eine neue Welt. Und so dachte ich, das wäre geeignet als Titel für das neue Album. Sich neu bildend, ein Neustart nach dem Ende einer Ära. Und es hat auch das Wort “Rok” in sich ;-)

Ich liebe Doctor Who! Wie ist das mit dir, schaust du das auch? Wer ist dein Lieblings-Doctor?
James und ich sind auch Fans von Doctor Who, ich glaube, James sogar noch mehr als ich. Ich mag ganz besonders die neusten Episoden in der letzten Staffel, die Neil Gaiman geschrieben hat.

The Fades im StudioThe Fades im Studio: Flash (links) und James, Foto © The Fades

Es gab gerade eine weitere interessante Serie im BBC-Fernsehen, die heißt “The Fades”. Aber zu meinem größten Erstaunen ist das keine Serie über euch!
Erstaunlicherweise ist die Serie wirklich nicht über uns. Aber sie sollte es sein! Es könnte eine Doku-Soap sein, die sich um uns dreht, aber leider ist es das nicht.

Haben sie denn wenigstens Musik von euch für den Soundtrack benutzt?
Nein, nicht mal das. Aber sie sollten es machen, ich denke, einige Tracks würden sehr gut zu der Serie passen.

Die amerikanische Krimi-Serie “Life” benutzt allerdings einige Songs von den Fades in mehreren Folgen. Was ging dir denn da durch den Kopf, als du das gesehen hast?
Das ist immer total verblüffend, wenn du deine eigene Musik siehst oder hörst, wie sie im Fernsehen oder im Radio gespielt wird. Es ist auch was ganz besonderes, wenn man daran denkt, dass das vielleicht tausende Leute hören werden. Und besonders toll ist es, wenn es richtig gut in den jeweiligen Kontext des Films passt.

The Fades – Blade by Artrocker

The Fades – I’d Like To Teach The World To Sing by Artrocker

Nächstes Jahr feiert ihr euer 10jähriges Jubiläum. Wenn du zurückschaust, was waren denn die Highlights?
Wow! Das ist eine schwierige Frage. Wir haben soooooooooo viel gemacht! Die Reise zum Festival nach Tbilisi, die Konzerte in New York, die Touren nach Italien und Irland, die Tour zusammen mit Art Brut, das wir im Radio gespielt werden… Eines Tages werden wir unsere Biografie schreiben und alles ganz genau berichten (falls wir uns daran erinnern können).

Hat denn die USA-Trip letztes Jahr das Album irgendwie beeinflusst?
Der USA-Trip ist der HAUPTGRUND für das neue Album! Wie hatten eine tolle Zeit und sind dort super aufgenommen worden. Wir haben ein ganz neues Publikum gewinnen können, das uns und unsere Musik auch verstanden hat. Dadurch ist uns klar geworden, dass wir endlich ein “richtiges” Album machen müssen und so haben wir gleich ein Studio gebucht und so schnell wie möglich mit dem Schreiben angefangen, als wir wieder zurück waren und uns ein bißchen erholt haben.

Kann du uns etwas über das neue Album erzählen?
Das neue Album wird das erste Album der Fades sein, das ordentlich und komplett in einem Rutsch realisiert wurde. Wir sind sehr begeistert davon und haben für das Album unsere besten Songs bislang geschrieben. Es ist Rock, aber die Songs gehen schon sehr ins Ohr. Stell dir vor, es sind Nirvana, Queen Of The Stone Age, Faith No More, The Stooges, Future Of The Left and The Helmholtz Resonators alle in einem Raum und dazu eine Ladung Schnaps, die eine Woche reicht… das kommt der Sache schon ziemlich nahe!

Ich freu mich drauf, es zu hören! Was denkst du, wann wird es erscheinen?
Wir hoffen, dass wir es so ungefähr im April 2012 veröffentlichen können.

thefades.net
facebook.com/TheFadesBand
@The_Fades

Squidge, a little elf in big trouble

Montag, Dezember 5th, 2011

Habt ihr auch schon mal über das Artwork der Helmholtz Resonators gestaunt und wolltet wissen, wer das gestaltet hat? Das kann ich euch sagen, das Artwork kommt von James Lightfoot. Für Toast On Fire-Leser/Hörer kein Unbekannter, spielt er doch auch in Bands mit, zum Beispiel in Me My Head, die wohl gerade auf Eis liegen und bei The Fades. Aber er ist auch Illustrator und hat gerade ein Kinderbuch gestaltet. “Little Elf – Big Trouble” heißt es und es ist schon das zweite Buch mit Squidge, dem kleinen Kobold.

Hier geht es zu seiner Webseite, mit Ausmalbogen, Sudoku, Kreuzworträtsel usw.: http://www.squidgeelf.com. Bei Twitter ist er auch und natürlich auch bei Facebook.

Little Elf

Portfolio von James Lightfoot bei Facebook:
Teil eins
Teil zwei

The Fades in New York

Montag, November 29th, 2010

Die Fades aus London waren kürzlich auf einer Clubtour in New York. Für das englische Magazin Artrocker haben sie ein Tourtagebuch geschrieben. Nach der Lektüre kam mir der Gedanke, wie schön es doch ist, dass die alten Rock ‘n’ Roll-Traditionen nicht aussterben. Oho, werdet ihr jetzt sagen, aber ich kann euch beruhigen, einen Fernseher haben sie nicht aus dem Fenster geschmissen. Naja, vielleicht beim nächsten Mal…

Hier geht es los mit Teil eins:
http://www.artrocker.tv/features/article/fades-take-new-york-tour-diary

The Fades irgendwo oben in New York

v.l.n.r. James Lightfoot, Dave Lightfoot, Jonny Banard, Flash

The Fades @ MySpace
The Fades @ Facebook

Neues Album von The Fades

Sonntag, Juli 18th, 2010

Die englischen Fades veröffentlichen demnächst ein Livealbum, was von den Fans (zu denen ich auch gehöre), sehnsüchtig erwartet wird. Und um die Vorfreude darauf ein bisschen anzuheizen, bieten sie 10 Songs, darunter ihre besten Songs wie z. B. “Caca” und “Social Misfit” und ihre aktuelle Single “I’d Like To Teach The World To Sing/Your Eyes” zum Tausch gegen eine email-Adresse für den Newsletter an. Da sie in der Hinsicht nicht besonders fleißig sind und die Songs natürlich auch klasse sind, würde ich sagen, greift zu!

http://www.musicglue.com/thefades

Me My Head – Autumn, Teil 2

Freitag, November 13th, 2009

In den letzten Wochen hat “Autumn” von Me My Head ganz schöne Wellen geschlagen. Vielleicht auch durch den tollen Remix der Hamburger Dancing Pigeons. Ich wollte gerne mehr über den Song erfahren und hab Dave, dem Gitarristen und Songschreiber von Me My Head, einige Fragen geschickt.

Worum geht es in dem Song?
Der Song berichtet von der Misere eines Menschen, der überwältigt von seinen (oder ihren) Gefühlen ist. Die ergreifende Natur des Lebens – einen Baum anzuschauen oder einen tiefroten Himmel und dabei völlig überwältigt von dessen Schönheit zu sein, dabei aber die eigene Existenz und Bedeutung zu hinterfragen. Es ist ein bißchen existentialistisch.

Was hat dich zu diesem Song inspiriert?
Das war von Goethe “Die Lieden des jungen Werthers”, von Albert Camus “Der Frühling“ und natürlich meine eigene Lebenserfahrung, dies alles hat mich inspiriert.

Euer Album “Survival In No Man’s Land” kommt Ende November auf den Markt. Ist “Autumn” ein Vorgeschmack darauf oder sind die anderen Songs ganz unterschiedlich?
“Autumn” ist schon einer der düsteren und gefühlvolleren Songs auf dem Album. Die anderen Stücke sind eher direkter, vielleicht sogar ein bisschen aggressiver, obwohl sich viele ähnliche Themen und Emotionen auf dem Album wiederfinden.

Das Album “Survival In No Man’s Land” kann man ab den 23. November im digitalem Fachhandel wie z.B. iTunes kaufen. Die Single “Autum” ist bereits erhältlich, z.B. hier.

 

For all English speaking readers:
click here for the English version of the interview.

Autumn-Cover

Interview mit Dave Lightfoot

Dienstag, November 25th, 2008
Anlässlich der Veröffentlichung der neuen EP der Fades “The Split” (Cranky Girl Records) habe ich ein schönes, ausführliches Q/A-Interview per Mail mit Dave Lightfoot, dem Sänger und Gitarristen der Fades geführt. Total super, aber lest selber:

Do you remember how the name The Fades came about?

I came up with the name after many hours and ideas, I think my Dad actually suggested it in the end. Originally for interviews we were going to say: where I live in Ham, there are a lot of parakeet birds that fly overhead and one day I heard one fly above me squawking the sound “fades, fades, fades”. I also discovered that the particles of dust that are left behind after an exploding star are known as The Fades, so I thought that was pretty cool.

Dave Lightfoot

Dave Lightfoot
(photo by Stew Ruffles)

How did you all meet in the beginning? How did the band form?

My first band had fallen apart and I was playing a lot of stuff with some mates at college (Jon Vick – later from the Moths and Ollie Walker – later from Mississippi Witch) We were on a music course together and we used to jam, playing punked up versions of Stones songs and Stooges tracks. So I wanted to take it to the next step. I started writing some songs at home with my brother and we went to record them with our mate Graham who also played drums. We started live briefly as Petrol Bomb, then became Molotov Cocktail. Eventually we got together with my old mate Jonny who I asked to join the band and then we became the Fades.

Read the full interview with Dave Lightfoot…

Playlist 09.09.2008

Dienstag, September 9th, 2008

1. Stunde
Sir Douglas Quintet – She’s About A Mover
David Holmes – I Heard Wonders (Andy Weatherall Vocal Mix)
Praveen & Benoit – Embers (Machinedrum Version)
Art Of Noise – Beat Box
Bonaparte – Anti Anti
Erykah Badu – The Healer
Ween – The Fruit Man
Gorillaz – Dracula
Halma – Montreux
Les Philippes – Philippe Aronnax

2. Stunde
The Fall – Reformation
Jon Jones And The Beatniks Movement – Engine Power
Lars Bang Larsen – Aus dem Leben eines Umzugskartons
The Sexual Objects – Here Come The Rubber Cops
The Fades – Caca
Johnny Thunders – You Can’t Put Your Arm Around A Memory
Dave Lightfoot – Diceisu
Me My Head – Watch The Sun
The Dirty Backbeats – Carol Melts
Gin Palace – Five Times
Black Helium – Sugar Sugar
Elfred And The Uber Peas – The Dreamer
The Millipedes – Ooh Wee

3. Stunde
City Lights – Devils Debt
Fairies Band – Lies In The Bedroom
Nathaniel Bouknight – Cry Baby Cry
Joy Division – Love Will Tear Us Apart
Pop Levi – Never Never Love
Flying Lotus – I Don’t Like You Anymore
The Cutler – Weltschmerz
Pivot – Sweet Memory
Melvins – Nude With Boots
The Bank Holidays – Cheating, Cheating
Fred Astereo – Goodbye Cruel World
Liechtenstein – Stalking Skills
Stranger Son Of WB – Crawl

Vorschau 09.09.2008

Dienstag, September 2nd, 2008
Pushing Pussy Records. Diesen provokanten Namen trägt ein neues und junges Plattenlabel aus London. Gegründet von zwei Frauenbands, der Fairies Band und City Lights, taten sie sich zusammen mit der Absicht, Frauen und ihrer Musik eine Plattform zu bieten. Zwei Compilations haben sie bislang veröffentlicht und darauf finden sich viele aufregende Bands aus London, und nicht nur Frauenbands…
www.myspace.com/pushingpussyrecords

Der Lieblingssong dieser Woche kommt von Dave Lightfoot, dem Leadsänger der Fades.

Pushing Pussy Records