Posts Tagged ‘The Fades’

Neue Single von The Fades am 1. April

Dienstag, März 20th, 2012

Oder wird das nur ein Aprilscherz? Der Song ist ja zum Glück schon fertig und man kann ihn auf Soundcloud hören. Meccano heißt er und Meccano ist der Name der Firma, die das gleichnamige Kinderspielzeug herstellt. Bei Wikipedia gibt es mehr Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Meccano
Zur Zeit stimmen die Fades über ihre zweite Single ab! Man kann auch was gewinnen, checkt mal ihre Soundcloud- und Twitteraccounts:

http://soundcloud.com/thefades
http://twitter.com/#!/the_fades

Hier gibt es zwei aktuelle Interview:
http://www.gojicollective.co.uk/thegojicollective/thefades
http://theschnerbles.com/2012/beats-and-sounds/the-resurrection-of-the-fades/

Interview mit den The Fades über Doctor Who, die Apokalypse und das neue Album

Donnerstag, Dezember 15th, 2011

Ich kann mich noch gut dran erinnern, wann ich das erste Mal die Fades gehört habe. Es war vor ungefähr fünf Jahren, es war ein Samstag, ein früher Nachmittag und ich hörte BBC Radio. Auf einmal purzelte eine Band in die laufende Sendung und mischte alles auf. Die rissen Witze, erzählten Geschichten und brachten die Studiowände zum wackeln, als sie anfingen zu spielen. Nicht nur der Moderator war hingerissen, ich auch. Und da die Fades an einem neuen Album arbeiten, wollte ich mehr wissen und habe ihnen einige Fragen geschickt. Dave, Sänger und Gitarrist, hat geantwortet.

The interview is here in English

Wie läuft es denn mit den Aufnahmen für das neue Album? Ich glaube, ihr seid schon beim mischen, oder?
Es läuft sehr gut. Wir nehmen uns diesmal wesentlich mehr Zeit als früher, aber das war von uns auch so geplant, wir wollen alles genau richtig machen. Dieses Album ist unser erstes “richtiges” Album, wir haben unser ganzes Material aufgenommen, produziert und gemixt in ein- und demselben Studio und mit den gleichen Toningenieuren. Zur Zeit sind wir am mischen, das kann schon mal der längste Teil einer Albumproduktion sein, aber das ist es auf jeden Fall wert.

Ich hab auf eurer Facebookseite gelesen, dass der Albumtitel “Ragnarök” sein wird. Ich hab dieses Wort noch nie gehört. Zuerst dachte ich, das ist eine Alienspezies aus den Doctor Who-Filmen, aber dann fand ich im Wörterbuch die Übersetzung “Götterdämmerung”. Das verstehe ich aber trotzdem nicht, was ist denn der Gedanke dahinter?
Ich habe gerade den Comic-Roman The Sandman von Neil Gaiman gelesen, als wir anfingen, Songs für das Album zu schreiben. Die Bücher beziehen sich viel auf Mythen und Volkskunde und ich war immer schon fasziniert von der Geschichte von Thor und der nordische Mythologie, Wikinger und so. Ich hab mir dann das alles noch mal genauer angeschaut und Ragnarök ist ein großer Kampf der Göttern, der letztendlich zum Ende der Welt führt, ein bisschen wie die Apokalypse, aber es gibt hier auch ein Moment der Wiedergeburt, es entsteht eine neue Welt. Und so dachte ich, das wäre geeignet als Titel für das neue Album. Sich neu bildend, ein Neustart nach dem Ende einer Ära. Und es hat auch das Wort “Rok” in sich ;-)

Ich liebe Doctor Who! Wie ist das mit dir, schaust du das auch? Wer ist dein Lieblings-Doctor?
James und ich sind auch Fans von Doctor Who, ich glaube, James sogar noch mehr als ich. Ich mag ganz besonders die neusten Episoden in der letzten Staffel, die Neil Gaiman geschrieben hat.

The Fades im StudioThe Fades im Studio: Flash (links) und James, Foto © The Fades

Es gab gerade eine weitere interessante Serie im BBC-Fernsehen, die heißt “The Fades”. Aber zu meinem größten Erstaunen ist das keine Serie über euch!
Erstaunlicherweise ist die Serie wirklich nicht über uns. Aber sie sollte es sein! Es könnte eine Doku-Soap sein, die sich um uns dreht, aber leider ist es das nicht.

Haben sie denn wenigstens Musik von euch für den Soundtrack benutzt?
Nein, nicht mal das. Aber sie sollten es machen, ich denke, einige Tracks würden sehr gut zu der Serie passen.

Die amerikanische Krimi-Serie “Life” benutzt allerdings einige Songs von den Fades in mehreren Folgen. Was ging dir denn da durch den Kopf, als du das gesehen hast?
Das ist immer total verblüffend, wenn du deine eigene Musik siehst oder hörst, wie sie im Fernsehen oder im Radio gespielt wird. Es ist auch was ganz besonderes, wenn man daran denkt, dass das vielleicht tausende Leute hören werden. Und besonders toll ist es, wenn es richtig gut in den jeweiligen Kontext des Films passt.

The Fades – Blade by Artrocker

The Fades – I’d Like To Teach The World To Sing by Artrocker

Nächstes Jahr feiert ihr euer 10jähriges Jubiläum. Wenn du zurückschaust, was waren denn die Highlights?
Wow! Das ist eine schwierige Frage. Wir haben soooooooooo viel gemacht! Die Reise zum Festival nach Tbilisi, die Konzerte in New York, die Touren nach Italien und Irland, die Tour zusammen mit Art Brut, das wir im Radio gespielt werden… Eines Tages werden wir unsere Biografie schreiben und alles ganz genau berichten (falls wir uns daran erinnern können).

Hat denn die USA-Trip letztes Jahr das Album irgendwie beeinflusst?
Der USA-Trip ist der HAUPTGRUND für das neue Album! Wie hatten eine tolle Zeit und sind dort super aufgenommen worden. Wir haben ein ganz neues Publikum gewinnen können, das uns und unsere Musik auch verstanden hat. Dadurch ist uns klar geworden, dass wir endlich ein “richtiges” Album machen müssen und so haben wir gleich ein Studio gebucht und so schnell wie möglich mit dem Schreiben angefangen, als wir wieder zurück waren und uns ein bißchen erholt haben.

Kann du uns etwas über das neue Album erzählen?
Das neue Album wird das erste Album der Fades sein, das ordentlich und komplett in einem Rutsch realisiert wurde. Wir sind sehr begeistert davon und haben für das Album unsere besten Songs bislang geschrieben. Es ist Rock, aber die Songs gehen schon sehr ins Ohr. Stell dir vor, es sind Nirvana, Queen Of The Stone Age, Faith No More, The Stooges, Future Of The Left and The Helmholtz Resonators alle in einem Raum und dazu eine Ladung Schnaps, die eine Woche reicht… das kommt der Sache schon ziemlich nahe!

Ich freu mich drauf, es zu hören! Was denkst du, wann wird es erscheinen?
Wir hoffen, dass wir es so ungefähr im April 2012 veröffentlichen können.

thefades.net
facebook.com/TheFadesBand
@The_Fades

Squidge, a little elf in big trouble

Montag, Dezember 5th, 2011

Habt ihr auch schon mal über das Artwork der Helmholtz Resonators gestaunt und wolltet wissen, wer das gestaltet hat? Das kann ich euch sagen, das Artwork kommt von James Lightfoot. Für Toast On Fire-Leser/Hörer kein Unbekannter, spielt er doch auch in Bands mit, zum Beispiel in Me My Head, die wohl gerade auf Eis liegen und bei The Fades. Aber er ist auch Illustrator und hat gerade ein Kinderbuch gestaltet. “Little Elf – Big Trouble” heißt es und es ist schon das zweite Buch mit Squidge, dem kleinen Kobold.

Hier geht es zu seiner Webseite, mit Ausmalbogen, Sudoku, Kreuzworträtsel usw.: http://www.squidgeelf.com. Bei Twitter ist er auch und natürlich auch bei Facebook.

Little Elf

Portfolio von James Lightfoot bei Facebook:
Teil eins
Teil zwei

The Fades in New York

Montag, November 29th, 2010

Die Fades aus London waren kürzlich auf einer Clubtour in New York. Für das englische Magazin Artrocker haben sie ein Tourtagebuch geschrieben. Nach der Lektüre kam mir der Gedanke, wie schön es doch ist, dass die alten Rock ‘n’ Roll-Traditionen nicht aussterben. Oho, werdet ihr jetzt sagen, aber ich kann euch beruhigen, einen Fernseher haben sie nicht aus dem Fenster geschmissen. Naja, vielleicht beim nächsten Mal…

Hier geht es los mit Teil eins:
http://www.artrocker.tv/features/article/fades-take-new-york-tour-diary

The Fades irgendwo oben in New York

v.l.n.r. James Lightfoot, Dave Lightfoot, Jonny Banard, Flash

The Fades @ MySpace
The Fades @ Facebook

Neues Album von The Fades

Sonntag, Juli 18th, 2010

Die englischen Fades veröffentlichen demnächst ein Livealbum, was von den Fans (zu denen ich auch gehöre), sehnsüchtig erwartet wird. Und um die Vorfreude darauf ein bisschen anzuheizen, bieten sie 10 Songs, darunter ihre besten Songs wie z. B. “Caca” und “Social Misfit” und ihre aktuelle Single “I’d Like To Teach The World To Sing/Your Eyes” zum Tausch gegen eine email-Adresse für den Newsletter an. Da sie in der Hinsicht nicht besonders fleißig sind und die Songs natürlich auch klasse sind, würde ich sagen, greift zu!

http://www.musicglue.com/thefades

Interview mit Jonny Barnard von Abdoujaparov

Samstag, Mai 22nd, 2010

Heute spielen im Silber Abdoujaparov. Um 21 Uhr ist Einlass, los geht es um 22 Uhr. Abdoujaparov ist die Band von Les Carter, den kennt ihr vielleicht durch seine frühere Band Carter, The Unstoppable Sexmachine. An die Gitarre bei Abdou, wie die Band immer liebevoll abgekürzt wird (was Abdoujaparov heißt könnt ihr auf www.abdou.co.uk erfahren), spielt Jonny Barnard. Vielleicht sagt euch der Name jetzt nicht unbedingt was, aber er begleitet mit seinen zahlreichen Bands Toast On Fire von der ersten Sendung an! Und ihr könnt ihn jetzt ein bisschen kennenlernen, denn hier ist ein Interview mit ihm!

Click here for the English version!


Wer bist du und wo bist du gerade?

Ich bin Musiker und begeisterter Radfahrer aus Süd-London. Im Moment sitze ich gerade bei einem Bier zu Hause, kucke ein paar Filme und erhole mich von einer stürmischen Reise nach Afrika.

Du spielst in ziemlich vielen Bands, unter anderem in The Fades, White Man Kamikaze und Abdoujaparov. Wie lange bist du schon bei Abdoujaparov dabei und wie ist es dazu gekommen?
Ich habe Les bei einem Konzert in der Buffalo Bar in London getroffen, ich glaube, dass war so 2004. Wir haben uns gleich gut verstanden und uns angefreundet. Er ist ein ziemlich cooler Typ. Ich war immer schon ein großer Carter USM-Fan (Les Carters frühere Band) und als er mich dann fragte, ob ich nicht Gitarre in Abdoujaprov spielen wollte, hab ich natürlich sofort die Chance ergriffen. Richie, Ben und Bomber sind auch super Typen, es macht immer total Spaß, mit allen auf Tour zu gehen. Abdou ist wie eine große Familie. Es gibt sogar extra Leute in Australien für die Touren dort.

Was magst du am liebsten bei der Band?
Es macht immer Spaß, mit ihnen zusammen abzuhängen und ich finde die Songs auch alle großartig. Ich hab durch die Band schon jede Menge tolle Leute kennen gelernt, alles ganz wundervolle Menschen, von Brixton bis nach LA.

Abdoujaparov im Knust 2008
Abdoujaparov im Knust 2008, v.l.n.r.: Jonny, Drummer, Les, Richie


Kommst du nicht manchmal durcheinander bei deinen vielen Bands? Bist du schon mal in den falschen Übungsraum gegangen oder so was?

Haahahaha, nein, eigentlich nicht. Es gibt aber Zeiten, da denke ich, ich kann mich nicht mehr an einen einzigen Song erinnern. Aber jede Band ist unterschiedlich und meine Rolle in der Band ist auch immer anders, so dass es nie langweilig ist und immer Spaß macht. Die Fades haben zum Beispiel ein Studio, wo wir uns so oft wie möglich treffen, um zusammen zu spielen und neue Songs zu schreiben. Abdou dagegen üben unterwegs, wir lernen die Songs im Laufe der Tour. Und bei White Man Kamikaze spiele ich nicht Gitarre, sondern zum ersten Mal Bass, da muss ich richtig Hausaufgaben machen und üben, aber ich mache es gerne, es ist eine neue Herausforderung.

Erzähl uns mal was über deine Gitarre. Es ist eine Rickenbacker?
Yeah, ich liebe diese Gitarre. Seit ich ein Kind war, bin ich von den Beatles besessen und wollte immer eine Rickenbacker haben. Sie sieht nicht nur cool aus, sie hat auch einen großartigen Sound. The Who, The Jam und The Smith hatten auch diesen Sound. Ich habe aber auch eine Stratocaster, die sehr schön ist, beide Gitarren sind sehr unterschiedlich und meine Stimmung entscheidet, welche ich gerade benutze.

Du bist viel unterwegs auf Tour. Findest du, dass sich das Publikum in den verschiedenen Ländern stark unterscheidet?
Ich denke, die Menschen wollen überall auf der Welt, wenn sie in Konzerte gehen, eine schöne Zeit haben und neue Musik entdecken. Ich mag unterschiedliches Essen und auch die verschiedenen Akzente in der Sprache. Aber ich hab bislang noch keinen Ort gefunden, an dem es keinen Rock ‘n’ Roll gab. Glasgow, Hamburg und Florenz gehören zu meinen liebsten Stops.

Jonny Barnard
Jonny Barnard


Was ist die beste Sache, die dir je auf Tour passiert ist?

Meine Frau flog extra aus Kalifornien nach Nordirland, um sich dort mit mir zutreffen und dann anschließend den Tourbus die ganze restliche Tour zu fahren. Sie ist etwas sehr Besonderes und es war ein ganz toller Moment, als sie dort erschien.

Und was ist das schlimmste, was dir je auf Tour passiert ist?
Ich habe mal auf meinem Gitarrenkoffer draußen vorm Flughafen in Pisa geschlafen, das war echt ein Tiefpunkt, aber heute kann ich darüber lachen.

Hast du noch Erinnerungen an das letzte Konzert in Hamburg?
Es wurde dieser Drink namens Mexicana gereicht und ab da sind meine Erinnerungen sehr vage. Ich kann mich schwach an etwas erinnern, was mit aufregender Musik und Kunst zu tun hatte… und mit sehr originellen Cocktails…

Toast On Fire ist ja eine Morgensendung, deswegen ist die letzte Frage eine Frühstücksfrage. Was ist nach deiner Meinung das perfekte Frühstück, wenn man eine kurze Nacht nach einem anstrengend Konzert hatte, womöglich auch das eine oder andere alkoholische Getränk gezwitschert hat? Wie muss dein perfektes Frühstück aussehen, damit es dir dann besser geht?
Mit einer Bloody Mary kann man sich ganz wunderbar erholen. Ich finde, dazu passen porchierte Eier mit Tomate und Champignons sehr gut. Obst ist auch immer gut, sehr erfrischend. Und ich hab auch gerne ein Croissant und gaaaaanz viel Kaffee.

Hier ein paar Links zum weiterinformieren:
www.abdou.co.uk
Abdoujaparov @ Facebook
Abdoujaparov @ MySpace
Abdoujaparov @ Silber

Vorschau 17.11.2009

Montag, November 16th, 2009

Yeah! Es gibt eine Weltpremiere morgen bei Toast On Fire! The Fades aus London haben eine neue Single gemacht und die wird morgen das allererste Mal im Radio laufen! Hier beim Toast!
Aber es gibt noch mehr tolle Dinge morgen, eine BBC-Session von Found, denn die spielen am Samstag in Hamburg in der Prinzenbar. Das Foto untern ist von ihrem ersten Konzert letzten Dezember in der Astra-Stube.
Und eine Verlosung gibt es auch, die Booking Agency Sub SoundS spendiert zwei Gästelistenplätze plus CD für Boppin B, die spielen am Freitag im Logo.
Dann gibt es natürlich auch wieder einen Song von Boy Division, eine neue Folge von Sebastians Kolumne, diesmal heißt sie “Mein Anwalt schreibt meine Kolumne”, den 3. Song der EP von Knowskools, noch mal den tollen Dancing Pigeons-Remix von Me My Head undundund…

Found im Dezember 2008 in der Astrastube

great free stuff

Donnerstag, Oktober 29th, 2009

Das Maps Magazine ist ein englischen Webzine, gestaltet von lauter musikbegeisterten Schreibern, Fotografen und Zeichnern. Und jetzt zu Halloween hat das Maps Magazine einen Download-Sampler zusammengestellt, THE LAND OF NIGHTMARES, mit vielen tollen, englischen Bands. Alle unsere Lieblinge sind dabei! The Helmholtz Resonators, The Fades und The Bridport Dagger! Und Lawrence von The Bridport Dagger hat das Startseiten-Cover gestaltet. Wenn ihr Zeit habt, dann klickt euch da mal durch, besonders für Fans von den Helmholtz Resonators ist diese Ausgabe des Maps Magazine besonders ergiebig, sie erklären nämlich Song für Song ihr Album “The Crystal Submarine”!

Hier gibt es den kostenlosen und legalen Download von THE LAND OF NIGHTMARES:
http://www.mapsmagazine.co.uk/Articles/halloween.htm

Playlist 27.10.2009

Dienstag, Oktober 27th, 2009

1. Stunde
Ray Charles – Mess Around
The Horrors – Three Decades
Gallows – Graves
The Art Of Noise feat. Max Headroom – Paranoimia
Everything Everything – My Keys, Your Boyfriend
Wild Beasts – All The King’s Men (23.11., Uebel & Gefährlich)
The Brute Chorus – The Cuckoo & The Stolen Heart
Hook And The Twin – Bang Bang Cherry
Boy Division – Wicked Games
Heavy Trash – Bumble Bee
Me My Head – Autumn (Dancing Pigeons RMX)

2. Stunde
About A Boy-Kolumne von & mit Sebastian Dalkowski: “Mein Hass ist unendlich, Lara Fritzsche”
The Fall – No Bulbs (05.11., Uebel & Gefährlich)
Know Skools – Die Punks!
Monty Python – Eric The Half-a-Bee
Oh, Napoleon – To Have/To Lose (27.10., Uebel & Gefährlich)
Tracy Gang Pussy – No Escape (27.10., Silber)
Molotov Jive – Nicotine (28.10., Molotow)
The Big Pink – Dominos (29.10., Knust)
The Rifles – Local Boy (29.10., Docks)
Darker My Love – Talking Words (02.11., Uebel & Gefährlich)
White Lies – To Lose My Life (02.11., Uebel & Gefährlich)
Deltahead – Don’t Move To Finland! (03.11., Hafenklang)
The Sexual Objects – Here Come The Rubber Cops (07..11., Astra Stube)

3. Stunde
Flo Fernandez – The Fool You Are (07.11., Astra Stube)
Abdoujaparov – Beer Scooter

Mixtape von Les Carter/Abdoujaparov
Mott The Hoople – The Golden Age Of Rock n Roll
Helmholtz Resonators – Itty Bitty Spiders
David Bowie – Drive In Saturday
Tim Ten Yen – Mountain Country
Animal Kingdom – Tinman

Abdoujaparov – Baby Food
Carter The Unstoppable Sex Machine – The Only Living Boy In New Cross
The Fades – Life Support
Fruko y Sus Tesos – El Fruko
Raz Ohara & The Odd Orchestra – Losing My Name

Vorschau 27.10.2009

Montag, Oktober 26th, 2009

Morgenminimixtape von Abdoujaparov

Hui, schon fast November! Könnte man ja eigentlich schon mal die CDs mit den Weihnachtsliedern raussuchen…
Aber erstmal gibt es Folge 31 des Morgenminimixtapes, diesmal compiliert von Les Carter von Abdoujaparov. Leider klappt es mit dem geplanten Konzert am Samstag nicht, die Tour wurde auf das nächste Jahr verschoben. Aber dafür gibt es in den nächsten Tagen ein Interview mit Jonny von Abdoujaparov hier auf der Webseite und da erfahrt ihr sein schönstes und schlimmstes Tourerlebnis (und ich vermute mal, dass “Pisa” nicht nur bei uns in Deutschland ein Reizwort ist, sondern auch bei Jonny in England…)

www.abdou.co.uk
www.myspace.com/idou2

Und Sebastians “About A Boy”-Kolumne heißt diesmal: “Mein Hass ist unendlich, Lara Fritzsche”. Und mehr von Sebastian findet ihr hier: www.rp-online.de/herzrasen

Nachtrag zur letzten Sendung

Sonntag, August 30th, 2009

In der Sendung versprochen: hier ist der Link zu dem kostenfreien und legalem Download von “Caca”, dem tollen Song der Fades: www.musicglue.com/thefades

Und hier ist das Video von dem Boy Division-Song, den ich am Dienstag gespielt habe. Übrigens, Boy Division am 5. September auf der Hedi für lau!

Boy Division – Love Will Tear Us Apart

Interview mit Dave Lightfoot

Dienstag, November 25th, 2008
Anlässlich der Veröffentlichung der neuen EP der Fades “The Split” (Cranky Girl Records) habe ich ein schönes, ausführliches Q/A-Interview per Mail mit Dave Lightfoot, dem Sänger und Gitarristen der Fades geführt. Total super, aber lest selber:

Do you remember how the name The Fades came about?

I came up with the name after many hours and ideas, I think my Dad actually suggested it in the end. Originally for interviews we were going to say: where I live in Ham, there are a lot of parakeet birds that fly overhead and one day I heard one fly above me squawking the sound “fades, fades, fades”. I also discovered that the particles of dust that are left behind after an exploding star are known as The Fades, so I thought that was pretty cool.

Dave Lightfoot

Dave Lightfoot
(photo by Stew Ruffles)

How did you all meet in the beginning? How did the band form?

My first band had fallen apart and I was playing a lot of stuff with some mates at college (Jon Vick – later from the Moths and Ollie Walker – later from Mississippi Witch) We were on a music course together and we used to jam, playing punked up versions of Stones songs and Stooges tracks. So I wanted to take it to the next step. I started writing some songs at home with my brother and we went to record them with our mate Graham who also played drums. We started live briefly as Petrol Bomb, then became Molotov Cocktail. Eventually we got together with my old mate Jonny who I asked to join the band and then we became the Fades.

Read the full interview with Dave Lightfoot…

Vorschau 07.10.2008

Donnerstag, Oktober 2nd, 2008
Diese Sendung wird ein totaler Knaller! Aber echt! Total super! Irre! Toll!

Knaller Nr. 1: Die Radio-Weltpremiere der neuen Single von den Fades! Knaller Nr. 2: Boy Bernd von Boy Division (rechts) verrät uns seine Lieblingssongs und wir werden alle Songs der brandneuen Pet Sounds-EP hören! Radio-Weltpremiere! Knaller Nr. 3: Es gibt neues Material von Dave Wrangler, unserem Lieblings-DJ aus Texas! Knaller Nr. 4: Das Debütalbum von Cherry But No Cake ist raus und es ist sensationell! Knaller Nr. 5: In Vorbereitung auf den John-Peel-Day gibt es ganz viele Peel-Sessions zu hören! Bernd von Boy Division

Und hier, auf der Webseite von Boy Division, gibt es Infos über die Pet Sounds-Plattenrelease-Gala am 11. Oktober auf Kampnagel (Club auf Kampnagel)

Vorschau 09.09.2008

Dienstag, September 2nd, 2008
Pushing Pussy Records. Diesen provokanten Namen trägt ein neues und junges Plattenlabel aus London. Gegründet von zwei Frauenbands, der Fairies Band und City Lights, taten sie sich zusammen mit der Absicht, Frauen und ihrer Musik eine Plattform zu bieten. Zwei Compilations haben sie bislang veröffentlicht und darauf finden sich viele aufregende Bands aus London, und nicht nur Frauenbands…
www.myspace.com/pushingpussyrecords

Der Lieblingssong dieser Woche kommt von Dave Lightfoot, dem Leadsänger der Fades.

Pushing Pussy Records

Playlist 25.12.2007

Dienstag, Dezember 25th, 2007

1. Stunde
The Fades – Get Better
The Fades – Buzzin’
The Fades – Caca
The Fades – Music Is Killing Me
The Fades – Life Support
The Fades – Blade
The Fades – Fruit Machine
The Fades – Rearrange
The Fades – You Say
The Fades – Kalashnikov
Señor Coconut – Showroom Dummies
Von Südenfed – The Rhinohead
Battles – Atlas
School Of Language – Rockist Pt. 4
British Sea Power – Waving Flags

2. Stunde
Malcolm Middleton – We’re All Going To Die
kaputt – Water Makes The Blades Blunt
The Moths – Pretty Heart
The Fall – Lost In Music
Death In Vegas feat. Iggy Pop – Aisha
The Cult – Dirty Little Rockstar
Kings Of Leon – On Call
Brian Eno & The Winkies – Baby’s On Fire (Peel Session)
Sonic Youth – Fire Engine Dream
The Clash – Rock The Casbah
Good Shoes – Morden
Wes Dakus – Sour Biscuits
Pop Levi – Sugar Assault Me Now
Frankie Valli & The Four Seasons – Let’s Hang On
Frankie Valli & The Four Seasons – Who Loves You (Pilooski Edit)

3. Stunde
Chow Chow – Skeleton With Hair (Remix)
Beam Out – Time Eraser
Mark Ronson (feat. Ol’ Dirty Bastard & Tiggers) – Toxic
Dizzee Rascal – Fix Up, Look Sharp
Hadouken – Liquid Lives
Roisin Murphy – You Know Me Better
Gogol Bordello – Supertheory Of Supereverything
The Helmholtz Resonators – Waltz
Ravonettes – Aly, Walk With Me
Stranger Son Of WB – Hot Banana Wave
Jim Noir – My Patch
John Cale – Heartbreak Hotel
Sonny Boy Williamson – Polly Put The Kettle On